Es geht voran

Rohbau des neuen Kindergartens im Weidach steht

+
Der Rohbau des neuen Kindergarten-Gebäudes im Weidach nimmt Gestalt an. Gehen die Arbeiten planmäßig weiter, soll Ende September Richtfest gefeiert werden.

Füssen – Lange Zeit tat sich aus unterschiedlichen Gründen gar nichts, jetzt geht es zügig vorwärts: Ende September soll das Richtfest an der neuen Kindertagesstätte im Weidach steigen. Das kündigte die Stadtverwaltung jetzt an. Die Fertigstellung des Gebäudes ist für Herbst 2021 vorgesehen.

Wie bereits mehrfach im Kreisboten berichtet, entsteht im Weidach eine Kindertagesstätte mit 90 Plätzen und einem AWO-Familienzentrum. Die Kosten liegen bei rund fünf Millionen Euro. Der Bau wird laut Pressestelle des Rathauses über die Regierung von Schwaben mit über 2,2 Millionen Euro gefördert. 

Fünf Monate nach Baubeginn nimmt der Rohbau mittlerweile Gestalt an. Dies liegt nach Angaben der Stadtverwaltung vor allem an den trotz der derzeitigen Sommerhitze engagiert arbeitenden Baufirmen. Die Maurer- und Betonarbeiten am zweigeschossigen Neubau sind demnach weitestgehend abgeschlossen. 

Richtfest im September 

Der nächste große Schritt ist das Aufrichten des Dachstuhls im September. „Ziel ist, dass bis zum Winter die Gebäudehülle dicht ist“, so Pressesprecher Felix Blersch. Danach können die Arbeiter mit dem Innenausbau beginnen. Trotz der Einschränkungen durch das Corona-Virus liegen die Bauarbeiten voll im Zeitplan. Das Richtfest ist für Ende September geplant, die Fertigstellung für Herbst 2021.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

+++ Corona-Ticker +++ 832 Fälle - derzeit 86 Personen infiziert
+++ Corona-Ticker +++ 832 Fälle - derzeit 86 Personen infiziert
IG Mittersee kritisiert Umbaupläne am Mittersee – Badebetrieb soll 2021 möglich sein
IG Mittersee kritisiert Umbaupläne am Mittersee – Badebetrieb soll 2021 möglich sein
Baurecht fehlt – Umbau des Luitpoldkreisels in Füssen muss warten
Baurecht fehlt – Umbau des Luitpoldkreisels in Füssen muss warten
Schweres Gerät nötig – Sattelzug beim Hergatsrieder Weiher festgefahren
Schweres Gerät nötig – Sattelzug beim Hergatsrieder Weiher festgefahren

Kommentare