Rotarier tun Gutes

Der Rotary Club Reutte-Füssen mit derzeit 60 Mitgliedern aus beinahe allen Berufszweigen ist heuer bereits 42 Jahre alt und gehört dem Distrikt Bayern an, in dem es bereits 100 Rotary Clubs mit mehr als 4500 RotariernInnen gibt. Neuer Präsident ist seit kurzem der auch sozial sehr engagierte Betriebsleiter Andreas Schaller, Chef der erfolgreichen Multivac-Firma in Lechaschau, der mit seinem Clubvorstand ein sehr ambitioniertes Programm bis zum Juli 2010 erstellt hat.

Im neuen Programm werden Projekte, wie ein zweites Pakistanprojekt (Erdbebenhilfe) , die Hilfe für eine kleine Dorfschule in Nepal, die Unterstützung des Salesianerpaters Kiesling für Straßenkinder auf seiner Missionsstation im Kongo, der weitere Kontakt zum Kinderdorf „Little Smile“ in Sri Lanka und die wertvolle Privatinitiative der Reuttenerin Frau Kannenberg betreffend ihre Unterstützung für eine Schule für Waisenkinder in einem Vorort von Mombasa/Kenia weitergeführt. Ein Medizinstudent in Äthiopien wird auch in Zukunft von den einheimischen Rotariern zur Fortführung seines Studiums finanziell gesponsert. Ein weiteres, höchst aktuelles Projekt ist die gezielte Impfaktion gegen die Kinderlähmung, eine Seuche, die es immer noch in derzeit 15 Ländern Afrikas und Asiens gibt. Es ist das größte Ziel von Rotary seit mehr als 20 Jahren, diese Krankheit auszurotten. Für nur 60 US-Cent für den Schluckimpfstoff pro Kind kann dieses sein ganzes Leben lang gegen diese schreckliche Erkrankung geschützt werden. Lokale Hilfen für unverschuldet in Not geratene Menschen sind genauso am Programm wie die Fortführung der langjährigen Förderung der Lebenshilfe Reutte und anderer sozialer Einrichtungen im Raum Reutte und Füssen. Die Füssener Tafelrunde, ein Projekt für sozial Schwache und Unterprivilegierte, wird ebenfalls vom einheimischen Rotary Club unterstützt. Das Motto lautet nämlich „Gutes zu tun , ohne viel darüber zu reden“. Ganz wesentlich ist aber die Mithilfe der Bevölkerung durch Besuch der von Rotary angebotenen Benefizveranstaltungen, um neben den Spenden der Clubmitglieder die nötigen Gelder zur Finanzierung der zahlreichen, oben angeführten Projekte zu bekommen. Folgendes wird in den nächsten Monaten stattfinden: am Samstag, 3. Oktober, eine grenzüberschreitende Benefizwanderung vom Schlux`n zu den Königsschlössern; am Montag, 3. November, das bereits 10. Benefizkonzert des Luftwaffenmusikkorps I unter der Leitung des beliebten Dirigenten Oberstleutnant Hans Orterer in Breitenwang und am 6. Dezember ein Weihnachtskonzert in der Füssener St.Mang – Kirche für die Allgäuer Kinderkrebshilfe. kb

Meistgelesen

Ein "ordentlicher Haushalt"
Ein "ordentlicher Haushalt"
Serie: Füssen und seine Historie
Serie: Füssen und seine Historie
Außerferner Sozialdemokraten stellen ihre Pläne für die Zukunft vor
Außerferner Sozialdemokraten stellen ihre Pläne für die Zukunft vor
Razzia gegen Reichsbürger
Razzia gegen Reichsbürger

Kommentare