Routenbezeichnungen verstören

Das „Hexenwäldle” oberhalb von Mittelberg soll nach den Plänen der „Wandertrilogie Allgäu” der Endpunkt der Wanderroute Oy-Mittelberg werden. Foto: Springkart

Auf Unverständnis sind bei der Sitzung des Verwaltungsausschusses am Montag die Routenbezeichnungen der „Wandertrilogie Allgäu“ gestoßen. Deshalb empfahl das Gremium diese noch einmal zu überdenken und weiter zu entwickeln. Positiv nahmen die Räte hingegen den vorläufigen „Gäste-Parkausweis“ auf.

Während der Sitzung stellte Gabriele Postner, Leiterin des Tourismusbüros Oy-Mittelberg, dem Verwaltungsausschuss den derzeitigen Stand der „Wandertrilogie Allgäu“ vor. Die Gemeinde will sich an dem Projekt beteiligen, um sich so europaweit stärker zu vernetzen und dadurch Marketingvorteile zu erhalten. Außerdem erhofft sich die Gemeinde auch, auf diesem Weg neue Gästeschichten anzusprechen und sie für den Ort begeistern zu können. Denn Oy-Mittelberg wird ein „Etappenort“ der Wandertrilogie Allgäu. Der Routenverlauf soll im Ortsteil Haslach beginnen und beim „Hexenwäldle“ oberhalb von Mittelberg enden. Postner erklärte das Konzept, das aus Infosystemen, Wahrzeichen und weiteren Elementen besteht. Allerdings stießen vor allem die vorgeschlagenen Routenbezeichnungen auf Unverständnis. Der Ausschuss empfahl deshalb, diese zu überdenken und weiter zu entwickeln. Dagegen fand der vorläufige „Gäste-Parkausweis“ für KönigsCard-Inhaber großen Zuspruch bei den Räten. So können KönigsCard-Inhaber Parkplätze, die mit Parkscheinautomaten ausgestattet sind, zukünftig kostenlos nutzen. Damit die Automaten die Plastikkarten allerdings erkennen, müssen sie umgerüstet beziehungsweise mit Scannern ausgestattet werden. Die Investition hierfür würde aber nahezu die Hälfte der jährlichen Einkünfte durch die Parkscheinautomaten aufzehren. Deshalb einigte sich das Gremium darauf, dass man dieses Jahr erstmal testen wolle, ob und wie sich manuell gefertigte „Gäste-Parkausweise“ bewähren. Diese stellt das Tourismusbüro den KönigsCard-Inhabern kostenlos zur Verfügung.

Auch interessant

Meistgelesen

Tausende strömen auf die Alpspitz
Tausende strömen auf die Alpspitz
Hauptsache dabei sein
Hauptsache dabei sein
Drogenrazzia in Asylunterkunft 
Drogenrazzia in Asylunterkunft 
Motorradfahrer schwer verletzt
Motorradfahrer schwer verletzt

Kommentare