Verbot missachtet

Schweres Gerät nötig – Sattelzug beim Hergatsrieder Weiher festgefahren

Lkw auf Feldweg
+
Symbolbild

Halblech  –  Laut Polizeibericht führ sich ein Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug gestern Nachmittag fest. Er missachtete die Verkehrszeichen und fuhr auf einen Feldweg am Hergatsrieder Weiher da er wenden wollte. Den großen Transporter zu befreien dauerte mehrere Stunden und die Hilfe eines Abschleppers war dazu nötig.

Am Donnerstagmittag wollte ein 40-jähriger Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug auf einem Feldweg unmittelbar neben dem Hegratsrieder Weiher wenden. Dazu fuhr er in ein durch Verkehrszeichen gesperrtes Gebiet und blieb beim Wenden in der morastigen Wiese stecken.

Sämtliche Bemühungen, sich selbst aus der misslichen Lage zu befreien, schlugen fehl. Letztendlich musste der Sattelzug mit schwerem Gerät eines Abschleppunternehmens geborgen werden. Die Bergung dauerte mehrere Stunden.

Beschädigt wurde der Lkw dabei nicht. Benzin oder Öl liefen glücklicherweise keines aus, es entstand lediglich ein Flurschaden in Höhe von circa 1000 Euro.

Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeldverfahren.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

+++ Corona-Ticker +++ Warnwert von 50 im Ostallgäu überschritten – Aktuell 220 Infizierte im Landkreis
+++ Corona-Ticker +++ Warnwert von 50 im Ostallgäu überschritten – Aktuell 220 Infizierte im Landkreis
Corona und Tourismus: „Füssen wird gerade durchstorniert“
Corona und Tourismus: „Füssen wird gerade durchstorniert“
2,5 Promille und unkooperativ – 47-Jähriger verweigert Angaben zur eigenen Person
2,5 Promille und unkooperativ – 47-Jähriger verweigert Angaben zur eigenen Person
Mercedes-Autohaus erwirbt Fläche für umstrittene Erweiterung im Landschaftsschutzgebiet – Vauk kritisiert Vorgehen
Mercedes-Autohaus erwirbt Fläche für umstrittene Erweiterung im Landschaftsschutzgebiet – Vauk kritisiert Vorgehen

Kommentare