Staudamm muss saniert werden

Bleibt der Forggensee bei Füssen im Sommer trocken?

+
Bleibt der Forggensee in diesem Sommer trocken? Der Staudamm Roßhaupten im Norden muss jedenfalls saniert werden. Das könnte diesen Schritt erforderlich machen.

Roßhaupten – Der Staudamm Roßhaupten am nördlichen Ende des Forggensees muss saniert werden. Das teilte die Uniper Kraftwerke GmbH am Mittwoch mit.

Im aller schlimmsten Fall kann der Forggensee deswegen in diesem Sommer nicht aufgestaut werden. Bereits im April soll mit den Arbeit begonnen werden. 

Nach mittlerweile 64 Betriebsjahren zeige der Damm altersbedingte Schäden, teilte Uniper mit. Diese sollen zwischen April und Juni behoben werden. 

Begonnen werden soll mit gezielten Zement-Injektionen in den Dammuntergrund, um den Untergrund zu festigen. Ermöglicht werden soll damit eine Aufstauung des bei Touristen beliebten Sees zur Sommersaison. Man sei sich der Bedeutung des Forggensees für den Tourismus bewusst, heißt es dazu. 

Die Aufstauung werde aber dennoch voraussichtlich später erfolgen als üblich. Sollte es zu gravierenden Problemen komme, werde aus Sicherheitsgründen heuer auf eine Aufstauung komplett verzichtet. 

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Mittwoch-Ausgabe des Kreisbote.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Zügig hinunter ins Nesselwanger Tal
Zügig hinunter ins Nesselwanger Tal
Kommt der nächste Bürgerentscheid?
Kommt der nächste Bürgerentscheid?
Der einzige Viehmarkt im Allgäu
Der einzige Viehmarkt im Allgäu
Stundenlanger Totalausfall im Füssener Westen
Stundenlanger Totalausfall im Füssener Westen

Kommentare