Hunderte Zuschauer kommen zur Bergschafausstellung nach Ehrwald

Beliebt bei Züchtern und Gästen

+
Die Züchter präsentieren ihre Mutterschafe zusammen mit deren Lämmern.

Ehrwald – Vor beeindruckender Kulisse und bei Kaiserwetter hat jetzt die Gebietsausstellung für Tiroler Bergschafe des Bezirks Außerfern auf dem Martinsplatz in Ehrwald stattgefunden.

Rund 380 Schafe führten die 50 Aussteller aus den sechs Vereinen in 17 Kategorien zur Bewertung vor. Organisiert hatte der Schafzuchtverein Wetterstein-Ehrwald die Ausstellung. Die große Anzahl der Tiere belegt, dass sich die Schafzucht in der Region großer Beliebtheit erfreut. 

Dass sie nicht einfach ist, da strenge Vorgaben bei Zucht und Haltung einzuhalten sind, wird immer wieder bei den Ausstellungen sichtbar. Bei den Zuschauern sind die Vorstellungen der Tiere in einem weiten Rund beliebt. Das war auch in Ehrwald zu sehen.

Viele Zuschauer

Hunderte von Interessierten folgten den Preisrichtern bei ihren Beurteilungen über Typ, Form, Wolle und ihren Gesamteindruck. 

Die Kategorien reichten von Alt- und Jungwiddern über säugende Mutterschafe bis hin zu Jungschafen in verschiedenen Altersklassen. Die Tiere vorzustellen ist eine lange Prozedur. Deshalb brauchten die Züchter viel Kraft und Ausdauer um die Tiere, die durch die vielen Menschen zum Teil doch recht verunsicherten waren, durch den Ring zu führen. Für jeden der platzierten Züchter ist es eine große Ehre, die Siegerplaketten zu erhalten. 

Denn sie ist gleichzeitig auch eine Bestätigung ihrer erfolgreichen Zuchtarbeit. Nachdem alle Kategorien bewertet worden waren, wurden unter den Besten traditionell das beste Mutterschaf zur „Miss Außerfern” und das beste männliche Tier (Widder) zum „Mister Außerfern“ gekürt. Diese Auszeichnung ging heuer an David und Roland Bader aus Biberwier sowie Fritz Heinrich aus Breitenwang.

ed

Auch interessant

Meistgelesen

Lanz, Eicher und Schlüter
Lanz, Eicher und Schlüter
Maler stürzt von Vordach
Maler stürzt von Vordach
Von und für Füssener
Von und für Füssener
Die Schöne und der Fürst
Die Schöne und der Fürst

Kommentare