Den Schulalltag verbessern

Schüler- und Klassensprecher des Gymnasiums Füssen sammeln Ideen im Jugendtreff

Klassensprecher aus Füssen
+
Die Schüler- und Klassensprecher des Füssener Gymnasiums mit den Vertrauenslehrern Britta Herz (vorne rechts) und Jörg Stüttgen (vorne links) im Jugendtreff der Stadt Füssen. Das Foto wurde vor den Herbstferien aufgenommen.

Füssen – Nach einem Jahr pandemiebedingter Pause fand kurz vor den Herbstferien wieder eine zweitägige Tagung der Schüler- und Klassensprecher des Gymnasiums Füssen statt. 

Die Gymnasiasten und Vertrauenslehrer setzten sich dabei zum Ziel, den Schulalltag zu verbessern.

Organisiert hatte die Veranstaltung die Schülermitverwaltung des Gymnasiums Füssen unter Einhaltung aller Coronaregelungen, weshalb die Veranstaltung dieses Jahr ohne Übernachtung stattfand. Als Tagungsort bot sich deshalb der Jugendtreff in Füssen an, der mit seinen Räumen und seinem hilfsbereiten Team dem Gymnasium Füssen ein gelungenes Seminar ermöglichte. Die Mitarbeiter des Jugendtreffs versorgten die Schüler nicht nur mit Essen und Getränken, sondern standen bei einigen Fragen auch mit ihrem Know-How zur Verfügung.

Die Schüler- und Klassensprecher hatten sich zusammen mit ihren beiden Vertrauenslehrern Britta Herz und Jörg Stüttgen zum Ziel gesetzt, das Schuljahr zu planen und den Schulalltag zu verbessern. So sammelten die Schüler etwa Ideen für die 75-Jahr-Feier, die im Juli 2022 stattfinden soll, oder überlegten sich, wie man die Vorweihnachtszeit auch in Zeiten von Corona festlich gestalten kann.

Ein weiteres Thema war, wie man das Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage” in den Unterricht integrieren kann und welche Themen hier die Schüler beschäftigen.Beim Besuch des Schulleiters Michael Gschnaidner und dessen Stellvertreterin Susanne Rogg machten die Schüler Vorschläge, wie der Schulalltag verbessert werden könne.

Gemeinschaft stärken

Während der Pausen nutzten die Schüler die zahlreichen Freizeitmöglichkeiten des Jugendtreffs – von Kickern bis Billard. Nach dem gemeinsamen Abendessen stand schließlich eine Gruselnachtwanderung auf dem Programm, die die Klassenstufensprecher der zwölften Jahrgangsstufe organisiert hatten. So blieb den Jugendlichen neben den Beratungen und Diskussionen genügend Zeit, sich zu unterhalten und damit ihre Gemeinschaft zu stärken.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Allgemeine Impfpflicht: Mehr Überzeugung, weniger Verpflichtung - Wie stehen Sie dazu?
Füssen
Allgemeine Impfpflicht: Mehr Überzeugung, weniger Verpflichtung - Wie stehen Sie dazu?
Allgemeine Impfpflicht: Mehr Überzeugung, weniger Verpflichtung - Wie stehen Sie dazu?
Babyboom in Füssen: 472 Säuglinge werden 2021 im Standesamtsbezirk geboren
Füssen
Babyboom in Füssen: 472 Säuglinge werden 2021 im Standesamtsbezirk geboren
Babyboom in Füssen: 472 Säuglinge werden 2021 im Standesamtsbezirk geboren
AfD will in Füssen erneut gegen Corona-Maßnahmen protestieren - Kritik an SPD
Füssen
AfD will in Füssen erneut gegen Corona-Maßnahmen protestieren - Kritik an SPD
AfD will in Füssen erneut gegen Corona-Maßnahmen protestieren - Kritik an SPD
Füssen: Frau wird nach 2G-Kontrolle handgreiflich
Füssen
Füssen: Frau wird nach 2G-Kontrolle handgreiflich
Füssen: Frau wird nach 2G-Kontrolle handgreiflich

Kommentare