1155 Stunden im Einsatz

Feuerwehr Schwangau blickt auf das vergangene Jahr zurück

Feuerwehrmänner trainieren, was im Ernstfall bei einem Einsatz zu tun ist.
+
Zu 62 Einsätzen sind die Feuerwehrmänner aus Schwangau 2019 ausgerückt. Ihr Können haben sie im vergangenen Jahr auch beim Tag der offenen Tür gezeigt.

Schwangau – Vor allem wegen der Corona-Krise musste die Feuerwehr Schwangau zuletzt zu etwas weniger Einsätzen ausrücken als zuvor. Das berichtete Kommandant Martin Schweiger jetzt den Gemeinderäten.

Doch auch hier hatte das Corona-Virus seine Finger im Spiel. Denn eigentlich hatte Schweiger seinen Dienstbericht schon viel früher vorstellen wollen. Doch die Pandemie verzögerte den Vortrag um etwa ein halbes Jahr. So blickte der Schwangauer Feuerwehr-Kommandant erst in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats auf die Tätigkeiten der 108 Brandbekämpfer im vergangenen Jahr zurück. Demnach mussten die Einsatzkräfte 2019 zu insgesamt 62 Einsätzen ausrücken. Davon waren vier Brandeinsätze. Unterm Strich waren die Schwangauer Feuerwehrleute so 1155 Stunden im Einsatz.

Die Ausbildung der Einsatzkräfte habe weitere 989 Stunden in Anspruch genommen, unterstrich Schweiger, der sich schließlich darüber freute, dass seine Kameraden und er nach 25 Jahren bald eine neue Dienstkleidung erhalten sollen.

Lob von Rinke

Schwangaus Bürgermeister Stefan Rinke (CSU) lobte die Dienste der Brandbekämpfer in den höchsten Tönen: „Man kann die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr gar nicht hoch genug schätzen. Dafür ein herzliches Dankeschön!“

lex

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

+++ Corona-Ticker Ostallgäu +++ Aktuell 495 Infizierte im Landkreis und Kaufbeuren
+++ Corona-Ticker Ostallgäu +++ Aktuell 495 Infizierte im Landkreis und Kaufbeuren
Sozialer Treffpunkt für Jung und Alt in Pfronten: „Gmeinder´s Lädle“ öffnet seine Pforten
Sozialer Treffpunkt für Jung und Alt in Pfronten: „Gmeinder´s Lädle“ öffnet seine Pforten
Anwohner in Pfronten müssen nun doch zahlen
Anwohner in Pfronten müssen nun doch zahlen
Grenztunnel Füssen wird ab Montag nachts gesperrt
Grenztunnel Füssen wird ab Montag nachts gesperrt

Kommentare