Schwangauer Faschingsverein zieht Notbremse

Schwangauer Faschingsverein sagt die Saison 2020/2021 ab

+
Kein Auftritt für die Garde: Der Faschingsverein Schwangau hat die Saison 2020/2021 nit Gunglhos und Umzug komplett abgesagt.

Schwangau – Schock für die Ostallgäuer Narren: Der Faschingsverein Schwangau hat die Faschingssaison 2020/2021 aufgrund der aktuellen Situation abgesagt. Das bestätigte Vorsitzender Peter Reinelt auf Nachfrage des Kreisbote. Davon betroffen sind die Gunglhos-Veranstaltungen und der Faschingsumzug.

Als Grund für die Absage nennt der Faschingsverein auf seiner Homepage die aktuelle Corona-Situation. „Die momentane Situation, die uns noch geraume Zeit begleiten wird, legt uns bei der Vorbereitung und Organisation der bevorstehenden Saison große Steine und Hürden in den Weg“, heißt es weiter. 

Wie Vorstand Reinelt erklärte, müsse der Verein bereits im September mit den Planungen für den Fasching beginnen. Wegen der Corona-Beschränkungen sei aber vieles zu unklar. Nach Vereinsangaben fiel die Entscheidung, die Saison abzusagen, einstimmig. „Für viele scheint diese Entscheidung vielleicht etwas voreilig zu wirken, wir sind jedoch überzeugt den richtigen Weg zu gehen“, so der Elferrat.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Einem aufmerksamen Jogger sei Dank – Diebesserie in Füssen aufgeklärt
Einem aufmerksamen Jogger sei Dank – Diebesserie in Füssen aufgeklärt
Weitere Projekte im Ostallgäu bekommen LEADER-Förderung
Weitere Projekte im Ostallgäu bekommen LEADER-Förderung
Freiwilligenaktion im Außerfern gegen schädliche Pflanzen
Freiwilligenaktion im Außerfern gegen schädliche Pflanzen
Bund der Steuerzahler zeichnet Lechbrucks Ex-Bürgermeister Helmut Angl aus
Bund der Steuerzahler zeichnet Lechbrucks Ex-Bürgermeister Helmut Angl aus

Kommentare