Mercedes rutscht auf Gegenfahrbahn

Schwerer Unfall mit fünf Verletzten bei Weißensee

Zwei Unfallfahrzeuge
+
Totalschaden: beide Fahrzeuge prallen bei dem schweren Unfall frontal aufeinander.
  • Matthias Matz
    VonMatthias Matz
    schließen

Füssen - Am Donnerstagnachmittag kam es auf der Staatsstraße 2521 bei Weißensee zu einem schweren Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Wohnmobil. Dabei wurden nach Polizeiangaben zwei Menschen schwer und drei leicht verletzt.

Wie die Pressestelle der Polizei berichtet, kam ein 22-Jähriger mit seinem mit zwei weiteren Personen besetzen Mercedes auf regennasser Fahrbahn in einer scharfen Rechtskurve auf die Gegenfahrspur. Dort kam ihm ein 57-Jähriger mit seinem Wohnmobil, das mit zwei Personen besetzt war, entgegen.

Der Wohnmobil-Fahrer konnte nicht mehr ausweichen, sodass beide Fahrzeuge frontal zusammen stießen. Dabei wurden drei Personen leicht und zwei Personen schwer verletzt. Der Rettungsdienst brachte alle Verletzten in umliegende Krankenhäuser.

Beide Fahrzeuge mussten jeweils mit Totalschaden abgeschleppt werden. Den finanziellen Schaden schätzt die Polizei auf rund 60.000 Euro.

Die Straße musste zur Unfallaufnahme kurzzeitig komplett gesperrt werden. Zur Umleitung und Absicherung der Unfallstelle waren die Freiwilligen Feuerwehren Füssen und Weißensee und die Straßenmeisterei Marktoberdorf mit vor Ort. Die Fahrbahn wurde im Anschluss durch ein Spezialfahrzeug wieder gereinigt.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Müllgebühren im Ostallgäu steigen
Füssen
Müllgebühren im Ostallgäu steigen
Müllgebühren im Ostallgäu steigen
Bundespolizei beschlagnahmt bei Füssen 100.000 Euro und verhaftet Albaner
Füssen
Bundespolizei beschlagnahmt bei Füssen 100.000 Euro und verhaftet Albaner
Bundespolizei beschlagnahmt bei Füssen 100.000 Euro und verhaftet Albaner
Das Tierheim Rieden und die Arche Noah Tierhilfe Seeg haben kaum noch Einnahmen und mehr Arbeit
Füssen
Das Tierheim Rieden und die Arche Noah Tierhilfe Seeg haben kaum noch Einnahmen und mehr Arbeit
Das Tierheim Rieden und die Arche Noah Tierhilfe Seeg haben kaum noch Einnahmen und mehr Arbeit
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Füssen
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30

Kommentare