Ray Wilson begeistert in Schwangau das Publikum

"Genesis" größte Hits sind in Schwangau zu hören

1 von 14
Ray Wilson, der ehemalige Leadsänger der Rockband "Genesis", gibt beim Konzert im Schlossbrauhaus Schwangau alles.
2 von 14
Ray Wilson, der ehemalige Leadsänger der Rockband "Genesis", gibt beim Konzert im Schlossbrauhaus Schwangau alles.
3 von 14
Ray Wilson, der ehemalige Leadsänger der Rockband "Genesis", gibt beim Konzert im Schlossbrauhaus Schwangau alles.
4 von 14
Ray Wilson, der ehemalige Leadsänger der Rockband "Genesis", gibt beim Konzert im Schlossbrauhaus Schwangau alles.
5 von 14
Ray Wilson, der ehemalige Leadsänger der Rockband "Genesis", gibt beim Konzert im Schlossbrauhaus Schwangau alles.
6 von 14
Ray Wilson, der ehemalige Leadsänger der Rockband "Genesis", gibt beim Konzert im Schlossbrauhaus Schwangau alles.
7 von 14
Ray Wilson, der ehemalige Leadsänger der Rockband "Genesis", gibt beim Konzert im Schlossbrauhaus Schwangau alles.
8 von 14
Ray Wilson, der ehemalige Leadsänger der Rockband "Genesis", gibt beim Konzert im Schlossbrauhaus Schwangau alles.

Schwangau – Die erfolgreichsten Hits der Band „Genesis” aber auch Solohits der Bandmitglieder und eigene Songs hat am Samstag Ray Wilson auf die Bühne des Schlossbrauhauses Schwangau gebracht.

Der gebürtige Schotte gründete seine erste professionelle Band „Guaranteed Pure” mit seinem Bruder Steve Anfang der neunziger Jahre. 1994 stieg Ray bei der schottischen Band „Stiltskin” ein. Deren Debüt-Single „Inside” war so erfolgreich, dass „Genesis”, eine der bedeutendsten Rockbands, auf Ray Wilson aufmerksam wurde. Nachdem Phil Collins die Band verlassen hatte, wurde Ray Wilson 1996 der neue Leadsänger von „Genesis”.

Bis 1999 war er Sänger und Songwriter der Rockgiganten. Nach der Trennung kehrte Wilson zu seinen Wurzeln zurück. Mit seinem neuen Projekt „Genesis Classic” erfüllt sich der Schotte nun einen ganz persönlichen Traum: die erfolgreichsten Hits von „Genesis” auf großer Bühne zu spielen. Und mit diesem Programm gastierte er am Samstag auch im Schlossbrauhaus. 

Im Gepäck dabei hatte er vor ausverkauftem Haus alle Hits wie „Follow You, Follow Me”, „No Son Of Mine”, „Carpet Crawlers”, „Land of Confusion”, „Not About Us”, „Jesus He Knows Me”, „Congo”, aber auch Solo-Hits seiner ehemaligen Bandkollegen wie Phil Collins „Another Day in Paradise”. Die kamen dann auch sehr gut beim Publikum im Schlossbrauhaus an, das geradezu euphorisch wirkte.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Ostallgäuer Schulleiter wegen Unterschlagung verurteilt
Ostallgäuer Schulleiter wegen Unterschlagung verurteilt
Füssener Swap-Geschäfte: Jurist Dr. Jochen Weck im Kreisbote-Interview
Füssener Swap-Geschäfte: Jurist Dr. Jochen Weck im Kreisbote-Interview
Kommt die Maut für den Fernpass?
Kommt die Maut für den Fernpass?
Mehr Eigenverantwortung auf der Piste
Mehr Eigenverantwortung auf der Piste

Kommentare