Rhetorisch stark beim Jugendwettbewerb

Außerferner Jugendliche begeistern mit ihrer Redekunst

+
Mit viel Selbstbewusstsein und rhetorisch vorbildlich treten die Außerferner Jugendlichen mit ihren Beiträgen vor das Publikum.

Reutte – Beim 22. „Smile-Jugendredewettbewerb“ im Veranstaltungszentrum Breitenwang zeigten zwölf junge Rhetoriktalente erneut, welche Meinung sie zu verschiedenen Bereichen im gesellschaftlichen Leben haben.

In ihren Beiträgen in den Kategorien „Neues Sprachrohr“, „Klassische Rede“ und „Spontanrede“ griffen sie einige aktuelle Themen auf, um sie dem Publikum vorzutragen. Die Bandbreite reichte von „Sport und Gesundheit“ über „Menschen mit Handikap“ und „Das Handy – Fluch oder Segen“ bis hin zu „Raubbau an der Umwelt“ und „Religion, Sekten und Weltanschauung“. 

Der Wettbewerb war eine Vorentscheidung im Bezirk Reutte und die jeweiligen Sieger nehmen am Landeswettbewerb am 26. April im Landhaus in Innsbruck teil. Die jungen Rednerinnen und Redner verblüfften nicht nur durch ihr couragiertes Auftreten, sondern auch dadurch, mit welchen Argumenten sie zu den jeweiligen Themen Stellung nahmen. 

Zwar waren sie im Vorfeld auf ihre Auftritte in Rhetorikseminaren vorbereitet worden, aber natürlich braucht es einen gehörigen Schuss Selbstvertrauen, um vor Publikum aufzutreten. Und dies bewältigten alle mit Bravour.

Und so hatte am Ende der Veranstaltung die Jury keine leichte Aufgabe, die Reihung der hochkarätigen Beiträge vorzunehmen. Auf jeden Fall war es einmal mehr ein toller und abwechslungsreicher Abend, den das Reuttener Jugendzentrum „Smile“ mit viel Engagement organisiert hatte. Jugendzentrum-Leiter Charly Poberschnigg war am Ende hoch zufrieden mit dem rhetorischen Auftritt der zahlreichen Jugendlichen. Für ihn sei es überhaupt keine Frage, den Wettbewerb auch im kommenden Jahr wieder zu organisieren. 

ed

Die Ergebnisse:

Klassische Rede höhere Schulen: 1. Annabell Poberschnigg (HLW Reutte).

Klassische Rede 8. Schulstufe: 1. Argjent Shala (NMS Königsweg), 2. Dominico Bucarica (NMS Kw.), 3. Monja Mathilde Rudigier (NMS Kw.), 4. Juliane Hierzer (NMS Vils), 5. Sina Eberle (NMS Kw.). 

Neues Sprachrohr: 1. Laura Federspiel und Sabrina Lachmair (NMS Vils), 2. Valerie Bösz (Fachschule Elbigenalp). Spontanrede: 1. Franziska Diana Kohl (Fachschule Elbigenalp), 2. Julian Wachter (BS Plansee SE), 3. Muhammed Celebi (BS Lehre mit Matura), 4. Sarah Nägele (Fachschule Elbigenalp).

Publikumspreis: Laura Federspiel+ Sabrina Lachmair (NMS Vils)

Auch interessant

Meistgelesen

Sting und Shaggy sorgen für Partystimmung am Forggensee
Sting und Shaggy sorgen für Partystimmung am Forggensee
Pfrontens Bürgermeisterin Michaela Waldmann im Interview über Ziele und Perspektiven
Pfrontens Bürgermeisterin Michaela Waldmann im Interview über Ziele und Perspektiven
Feuerwehrmann beim Streckensichern angefahren
Feuerwehrmann beim Streckensichern angefahren
Füssener Arena ist fit fürs nächste Länderspiel
Füssener Arena ist fit fürs nächste Länderspiel

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.