Gaudi-Rennen in Röfleuten lockt wieder Tausende an

Mit der Zauber-Schule ins Pfrontener Tal

1 von 19
Fantasievoll zusammen gebaute Schlitten stürzen sich am Faschingssonntag ins Tal.
2 von 19
Fantasievoll zusammen gebaute Schlitten stürzen sich am Faschingssonntag ins Tal.
3 von 19
Fantasievoll zusammen gebaute Schlitten stürzen sich am Faschingssonntag ins Tal.
4 von 19
Fantasievoll zusammen gebaute Schlitten stürzen sich am Faschingssonntag ins Tal.
5 von 19
Fantasievoll zusammen gebaute Schlitten stürzen sich am Faschingssonntag ins Tal.
6 von 19
Fantasievoll zusammen gebaute Schlitten stürzen sich am Faschingssonntag ins Tal.
7 von 19
Fantasievoll zusammen gebaute Schlitten stürzen sich am Faschingssonntag ins Tal.
8 von 19
Fantasievoll zusammen gebaute Schlitten stürzen sich am Faschingssonntag ins Tal.

Pfronten – Film- und Disneyfiguren bestimmten am vergangenen Sonntag das Bild beim Pfrontener Gaudirennen in Röfleuten. Die beliebte Spaßveranstaltung fand heuer bereits zum 20. Mal statt.

Der Aufmerksamkeit der etwa 1000 Zuschauer sicher sein konnte sich vor allem das Team um Magnus Rehle, das heuer einen Nachbau von Hogwarts, das Zauberinternat von Harry Potter, auf einen Schlitten gebaut hatte. Aber auch die anderen 22 teilnehmenden Gruppen bestachen mit ihren bunten und fantasievollen Verkleidungen und Schlittenkonstruktionen. Wie seit Anbeginn der Rennserie fuhr am Sonntag auch das Team „Bautrupp“ wieder mit. Anlässlich des Jubiläums nahm auch der Vorstand der das Rennen ausrichtenden Feuerwehr Röfleuten an der Gaudi teil. Moderiert wurde das farbenprächtige Spektakel von Martin Lorang.

Auch interessant

Meistgelesen

Verkehrsunfall bei Probefahrt
Verkehrsunfall bei Probefahrt
Die Lady Gaga der bayerischen Politik
Die Lady Gaga der bayerischen Politik
Berg-Drama um Füssener Soldatin
Berg-Drama um Füssener Soldatin
Das Ostallgäu ist bei Touristen beliebt
Das Ostallgäu ist bei Touristen beliebt

Kommentare