600 Spiele bestritten

2. Vorsitzender Heinrich Gierl (rechts) gratuliert Manuel Günes zum 600. Spiel. Foto: privat

Obwohl der FC Füssen am Samstag eine gute Leistung gezeigt hatte, hat er sein Heimspiel gegen den VfL Kaufering mit 1:3 verloren. Trotz der Niederlage, hatte die Lechstädter an diesem Tag einen Grund zum Feiern. Spielertrainer Manuel Günes verzeichnete nämlich ein Jubiläum: 600 Spiele machte er bisher für „seinen“ FC Füssen.

„Ich habe mit 17 Jahren in der ersten Mannschaft meines Clubs FC Füssen gespielt“, erklärt Manuel Günes seinen Rekord. Nicht gezählt sind dabei die Einsätze in den Juniorenteams. Unter dem Beifall der 150 Zuschauer überreichte der 2. Vorsitzende Heinrich Gierl dem Jubilar vor dem Anpfiff zur Bezirksliga-Begegnung ein Präsent. 372 Treffer hat der Spielertrainer bisher für seinen Club erzielt. Manuel Günes setzt sich ebenfalls „ganz vorbildlich für unsere kleinen Kicker ein“, so Gierl. Im anschließenden Match gegen Kaufering musste der FCF dann bereits in der 13. Minute einem 0:1-Rückstand hinterherlaufen. Nach zahlreichen Chancen sorgte schließlich Sebastian Wörle in der 53. Minute für den Ausgleich. Der VfL-Keeper, der bereits kurz vor dem Halbzeitpfiff gut reagiert hatte, verhinderte, dass der FC nach dem 1:1 in Führung ging. Kaufering nutzte daraufhin seine Konterchancen. Der VfL erzielte dann in der 71. Minute sein zweites Tor und machte fünf Minuten später mit dem Treffer zum 1:3 den Sieg klar. Am kommenden Samstag gastiert der FCF dann beim Türksport Augsburg, dem Bezirksligameister. Das letzte Heimspiel ist am Samstag, 19. Mai, gegen den Zweitplatzierten BCA Oberhausen aus Augsburg. Danach will Füssen den Klassenerhalt über die beiden Relegationsspiele schaffen.

Meistgelesen

"Wichtiger als der Karneval"
"Wichtiger als der Karneval"
Derblecken auf hohem Niveau
Derblecken auf hohem Niveau
Rückzug mit Ansage
Rückzug mit Ansage
Betroffene sollen mitbestimmen
Betroffene sollen mitbestimmen

Kommentare