Aber Wartelisten für die Krippe

"Da sind wir abgedeckt"

+
Bei Kindergartenplätzen - hier ist die "Sternschnuppe" im Füssener Westen zu sehen - herrscht in der Lechstadt kein Mangel.

Füssen – Während es in Kempten und Kaufbeuren wie in ganz Deutschland bei den Kindergartenplätzen brennt, steht die Stadt Füssen gut da, erklärte Markus Gmeiner von der Stadtverwaltung in der jüngsten Sitzung des Sozialausschusses.

das kommende Kindergartenjahr. Anders schaut es dagegen bei den Krippenplätzen aus. Dort befinden sich derzeit 14 Kinder auf der Warteliste. Jedes Jahr das gleiche Spiel: Ende Februar findet diejenige Sitzung statt, in der geklärt wird: „Wie schaut es aus im kommenden Kindergartenjahr“, erklärte Gmeiner. Gibt es genügend Kindergarten- und Krippenplätze für alle, die angemeldet sind? 

Dabei müsse sich die Stadt mit einem grundsätzlichen Problem herumschlagen: „Die Bedarfserhebung ist schwierig.“ Die Stadtverwaltung wisse im Vorfeld nicht, wie viele Eltern ihren Anspruch auf einen Kindergartenplatz wahrnehmen. Von den Schreiben, die die Stadt genau deshalb herausgeschickt habe, seien nur wenige zurückgekommen. Deshalb müsse sie den Bedarf über die Einwohnerzahl ermitteln – und den Anmeldeschluss für das kommende Jahr abwarten. Zudem haben Eltern jetzt die Möglichkeit ihr Kind ein Jahr später in die Grundschule zu schicken. „Das ist für Gemeinden nicht so glücklich.“ 

Trotz allem schaut die Situation in Füssen besser aus als in anderen Städten. Bei den Kindergartenplätze sei Füssen für das kommende Jahr abgedeckt, während es bei den Krippenplätze zu wenige gebe. Derzeit stehen 14 Kinder auf der Warteliste. Der Stadtrat müsse deshalb beraten, ob die Stadt eine Übergangsgruppe eröffnet, bis die neue Kindertagesstätte im Weidach fertiggestellt ist. Das soll in zwei Jahren der Fall sein, so Gmeiner. „Mit der neuen Kita schauts gut aus.“ 

Kostenlose Betreuung

Außerdem wird die Betreuung für Kindergartenkinder in Füssen bald kostenlos sein. Rückwirkend zum 1. April will die Bayerische Staatsregierung für Kinder ab drei Jahren einen Beitragszuschuss von 100 Euro monatlich für die gesamte Kindergartenzeit bereitstellen. Medienberichten zufolge soll der Landtag den Zuschuss zusammen mit dem Haushaltsgesetz Mitte Mai verabschieden. Für Füssen bedeutet das: „Die komplette Kindergartenzeit ist kostenlos“, so Gmeiner.

kk

Auch interessant

Meistgelesen

Schwangau feiert das traditionelle Colomansfest
Schwangau feiert das traditionelle Colomansfest
Wohnungen und Gewerbe: Füssener Stadtrat diskutiert über das weitere Vorgehen im Füssener Norden
Wohnungen und Gewerbe: Füssener Stadtrat diskutiert über das weitere Vorgehen im Füssener Norden
Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) bewilligt Zuschüsse für Ausbau des Skateparks
Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) bewilligt Zuschüsse für Ausbau des Skateparks
Füssener Naturfreibad soll nun doch in das Kneipp-Konzept integriert werden
Füssener Naturfreibad soll nun doch in das Kneipp-Konzept integriert werden

Kommentare