Das Rathaus rät zur Vorsicht

Stadt Füssen warnt vor falschen Anschreiben

Ein Mann im Kapuzenpulli oder Hoodie, über ein aufgeklapptes Laptop gebeugt, hinter ihm eine virtuelle Wand aus Zahlen und Codes.
+
Die Füssener Stadtverwaltung warnt vor Betrug falschen Anschreiben.
  • vonMatthias Matz
    schließen

Füssen - Die Stadt Füssen warnt die Bürger vor gefälschten Schreiben, die vermeintlich von der Verwaltung verschickt werden. Das Rathaus bittet Bürger, die ein verdächtiges Schreiben erhalten, die Verwaltung unter der Telefonnummer 08362/90 30 zu informieren.

Hinweise auf gefälschte Schreiben sind nach Angaben von Felix Blersch, Sprecher der Stadt Füssen, etwa die Nennung einer nichtzutreffenden Adresse der Homepage, falsche Telefon- und Faxnummern oder E-Mailadressen oder veraltete Logos. Zudem sind derartige Anschreiben häufig in einem rauen Ton verfasst, der den Mitarbeitern der Stadtverwaltung nicht eigen ist.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Inzidenzen wieder leicht gestiegen - Mehr Schüler dürfen in die Schule
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Inzidenzen wieder leicht gestiegen - Mehr Schüler dürfen in die Schule
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Auf Füssen kommen Ausgaben in Höhe von 178 Millionen Euro zu
Auf Füssen kommen Ausgaben in Höhe von 178 Millionen Euro zu
Digitales Verkehrskonzept für Füssen: »Wir wissen, wo das Problem ist«
Digitales Verkehrskonzept für Füssen: »Wir wissen, wo das Problem ist«

Kommentare