Füssener Stadtverwaltung sucht noch Sponsoren für Neunsitzer

Stadt Füssen will Carsharing möglich machen

Opel Transporter
+
Die Stadt Füssen sucht derzeit Sponsoren für einen Neunsitzer, den Vereine, Privatpersonen und Firmen schon bald buchen können sollen.
  • Matthias Matz
    vonMatthias Matz
    schließen

Füssen - Die Stadt Füssen arbeitet derzeit daran, Bürgern, Firmen und Vereinen Carsharing in der Stadt zu ermöglichen. Laut Stadtverwaltung ist geplant, einen Neunsitzer anzuschaffen, der in der inneren Kemptener Straße oder am Bahnhof stehen soll. Zur Finanzierung des Projekts, das die Stadt Füssen gemeinsam mit der mikar GmbH & Co. KG aus Deggendorf umsetzt, sucht die Stadt Sponsoren, die sich durch Werbung auf dem Neunsitzer beteiligen können.

Vorausgesetzt, die Stadt Füssen und die mikar GmbH & Co. KG finden genug Sponsoren, können Vereine, Privatpersonen und Firmen den vielseitigen Neunsitzer bald mieten – eine flexible Möglichkeit für Menschen, die ab und zu mal ein Auto mit mehr Platz benötigen. Der Wagen kann für 4,90 Euro pro Stunde oder 44,90 Euro pro Tag gemietet werden; 300 Freikilometer sind pro Buchung inclusive, danach kostet jeder weitere Kilometer elf Cent. Als Standort plant die Stadt entweder die innere Kemptener Straße oder den Bahnhof.

Die Projektverantwortliche Michelle Wisesa von mikar geht aktuell auf potenzielle Werbepartner zu, um das Projekt gemeinsam zu realisieren und den Bürgerbus auf die Straße zu bringen. Interessierte Firmen und Vereine können sich auch direkt bei Wisesa melden unter 0176/41 08 38 72 oder unter wisesa@mikar.de

„Ich hoffe, dass sich viele Vereine und Firmen mit Werbung an diesem Projekt beteiligen, damit wir gemeinsam den Bürgerinnen und Bürgern, Firmen und Vereinen einen flexiblen, attraktiven und umweltschonenden Service bieten können“, so Bürgermeister Maximilian Eichstetter (CSU).

Einfache Registrierung und Buchung

Eine einmalige kostenlose Registrierung genügt. Die Buchung erfolgt unkompliziert via App. Nach der Online- Registrierung erhält der Nutzer das zugehörige Vertragsformular. Um die Registrierung abzuschließen reicht es aus, das unterschriebene Formular zusammen mit dem Führerschein und Lichtbildausweis einmalig im Bürgerbüro der Stadt oder per E-Mail bei mikar vorzulegen.

Mit der mikar-App kann der Nutzer das Fahrzeug selbstständig für die gewünschte Zeit buchen. Die Spanne reicht dabei von 30 Minuten bis zu mehreren Tagen für längere Ausflüge. Vor Fahrtantritt wird das Fahrzeug via App geöffnet und die Buchung somit gestartet. Schlüssel und Fahrzeugpapiere liegen in einer speziellen Vorrichtung im Handschuhfach bereit.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Künftige Gestaltung der Morisse: Die Füssener sollen mitentscheiden
Künftige Gestaltung der Morisse: Die Füssener sollen mitentscheiden
Füssener Bergwacht hat am Wochenende alle Hände voll zu tun
Füssener Bergwacht hat am Wochenende alle Hände voll zu tun
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Inzidenz-Werte mit leicht steigender Tendenz
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Inzidenz-Werte mit leicht steigender Tendenz
Lechbruck will weiter Mitglied bei der Aktionsgruppe »Auerbergland« bleiben
Lechbruck will weiter Mitglied bei der Aktionsgruppe »Auerbergland« bleiben

Kommentare