V-Markt darf erweitern

An die Nordseite des V-Markts, zwischen den Parkplätzen und dem Gebäude, soll der Getränkemarkt hinkommen. F: Schuster

Füssen – Der V-Markt in der Kemptener Straße darf um einen Getränkemarkt anwachsen. Das hat der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung genehmigt. Allerdings fiel die Zustimmung mit lediglich 12:6 Stimmen, einige Räte hatten ein Problem mit der bald über 8000 Quadratmeter großen Verkaufsfläche.

Bisher verkauft der V-Markt seine Getränke im Anschluss an die Möbel- und Heimwerker-Abteilung, doch bald soll ein extra Getränkemarkt mit eigener Kasse gebaut werden. Der soll 800 Quadratmeter Verkaufsfläche umfassen und an der Nordseite des Markts entstehen. Das heißt, der „Durchgang“ zwischen den Parkplätzen an der Tankstelle und dem Hauptparkplatz wird zugebaut, der Getränkemarkt soll an der Kopfseite der Überdachung für die Einkaufswagen vor dem Haupteingang entstehen. 

First- und Wandhöhen entsprechen dem Bestand, erläuterte Bauamtschef Armin Angeringer, „das Gebäude ist als städtebaulich verträglich zu werten“, erklärte er. Verträglich für den Handel fanden das Projekt jedoch nicht alle Stadträte. Denn hat der V-Markt seine Getränkeabteilung erst einmal ausgelagert, steht ihm wieder mehr Fläche für andere Waren zur Verfügung. 

„8000 Quadratmeter, das ist ein Sechstel der Füssener Verkaufsfläche“, stellte Klaus Keller (Freie Wähler) fest. Dabei habe man seinerzeit schon bei etwas über 2000 Quadratmeter erklärt, mehr sei nicht verträglich. Seinem Fraktions-kollegen Michael Wollnitza war die Erhöhung der Verkaufsfläche um zehn Prozent zu viel. Einige Stadträte teilten offenbar die Bedenken der beiden, die Mehrheit aber stimmte der Erweiterung zu. ps

Meistgelesen

Eiskalt durch den Dreck
Eiskalt durch den Dreck
In die Leitplanke
In die Leitplanke
Ullrich bleibt BdS-Vorsitzender
Ullrich bleibt BdS-Vorsitzender
ATV überschlägt sich
ATV überschlägt sich

Kommentare