Raus aus teurem Kredit

Füssener Stadtrat beschließt Ausstieg aus CHF-Kredit

+
Symbolbild

Füssen – Es war eins der Wahlkampfversprechen von Maximilian Eichstetter (CSU): der Ausstieg aus dem Schweizer-Franken-Kredit. Vergangene Woche hat der Stadtrat einen ersten Schritt in diese Richtung gemacht.

Einstimmig beschloss das Gremium, in den kommenden fünf Jahren jeweils alle sechs Monaten eine Million Euro umzuschulden.

Still war es im Raum, als Bürgermeister Maximilian Eichstetter das Thema Schweizer-Franken-Kredit (CHF) anschnitt und ein Szenario zum kurz- bzw. mittelfristigen Ausstieg vorlegte. Schließlich belastet der Fremdwährungskredit seit Jahren die Bilanzen der Stadt. Dieser stammt, wie bereits mehrfach berichtet, aus den Kurhaus-Betrieben. Als deren Schulden immer weiter stiegen, nahm die Stadt vor etlichen Jahren den besagten Kredit, da seinerzeit die Zinsen extrem niedrig waren und das Wechselkurs-Risiko überschaubar. 

Anfang 2015, als die Schweizer Landesbank damit aufhörte, den Kurs zum Euro zu stützen, stieg der Wert des CHF im Vergleich zum Euro über Nacht stark an und damit auch die Schulden der Stadt: plötzlich war der Kredit um zwei Millionen Euro teurer geworden und belastete die Stadtkasse mit rund 12,4 Millionen Euro.

Danach folgte im wahrsten Sinne des Wortes ein Auf und Ab – nicht nur des Kurses, sondern auch der Gefühle. Zu einem Ausstieg aus dem Kredit konnte sich der Stadtrat bislang aber nicht durchringen.

Laufende Information

Vergangene Woche nun legte Eichstetter ein Szenario vor, wie dies binnen fünf Jahren gelingen soll: So wird die Verwaltung in einem Fünf-Jahre-Szenario versuchen, aus der laufenden CHF-Finanzierung auszusteigen. Pro Halbjahr soll eine Million Euro umgeschuldet werden – zunächst befristet bis zum 31. Dezember 2025. So soll der Ausstieg grundsätzlich unabhängig von den jeweiligen Kursen erfolgen.

Allerdings ist der Stadtrat darüber zu informieren, wenn der Kurs des CHF 1,01 unter- beziehungsweise 1,15 überschreitet. Das Gremium entscheidet dann, gegebenenfalls vom Szenario abzuweichen und einen anderen Weg einzuschlagen. Das könnte die Aussetzung oder Reduzierung der Umschuldung oder auch eine zusätzliche Umschuldung sein. „Der Stadtrat wird laufend über die Kursentwicklung informiert, um das Kursrisiko zu minimieren“, sagte Eichstetter.

mm/sh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radfahrer stößt mit Hund zusammen und verletzt sich
Radfahrer stößt mit Hund zusammen und verletzt sich
+++ Corona-Ticker +++ 892 Fälle - derzeit 100 Personen infiziert
+++ Corona-Ticker +++ 892 Fälle - derzeit 100 Personen infiziert
Corona-Testzentren eröffnet
Corona-Testzentren eröffnet
Freie Fahrt in die Füssener Altstadt
Freie Fahrt in die Füssener Altstadt

Kommentare