Einstimmiger Beschluss

Neubaugebiet im Füssener Norden: Startschuss fällt

+
Im Füssener Norden auf den Flächen des ehemaligen "Allgäuer Dorfs" soll ein neues Neubaugebiet entstehen. Den offiziellen Startschuss für die Planungen ist jetzt gefallen.

Füssen – Den offiziellen Startschuss für die Planungen zum „Wohnen und Leben bei der Achmühle“ auf den Flächen, wo ursprünglich das Allgäuer Dorf entstehen sollte, hat der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung gegeben.

Einstimmig beauftragten die Räte die Stadtverwaltung Angebote für die nötigen Voruntersuchungen einzuholen. So müssten beispielsweise der Artenschutz für den Umweltbericht überprüft werden, informierte Kämmerer Marcus Eckert die Räte. 

Daneben stehen immissionsschutzrechtliche Bewertungen vor allem wegen der beiden Bundesstraßen B 310 und B 16 aus. Außerdem müssen Experten noch Boden und Verkehr untersuchen. Dabei seien vor allem die Vorabschätzungen zur Umweltprüfung zeitaufwendig, da sie wegen der unterschiedlichen Vegetationsperioden über einen längeren Zeitraum gehen. 

Parallel dazu bereitet die Stadtverwaltung das weitere Planungsverfahren vor, damit der Wettbewerb starten kann, sobald die Ergebnisse vorliegen. Außerdem prüft die Verwaltung die Anregungen aus der Klausursitzung des Stadtrats, eine fachliche Begleitung des Planungsprozesses zu organisieren. 

Mit dem Vorgehen waren die Räte soweit einverstanden. Allerdings forderte Christine Fröhlich (FWF), dass der Stadtrat die endgültige Vergabe beschließt. „Ich möchte nicht, dass die Verwaltung sie dann schon beauftragt“, kritisierte sie den Vorschlag der Verwaltung. 

Gleicher Meinung waren ihre Stadtratskollegen, die den entsprechend geänderten Beschluss einstimmig befürworteten.

Kaufverhandlungen laufen noch

Während damit nun offiziell die Planungen für den neuen Füssener Stadtteil beginnen, ist die Stadt derzeit noch dabei die restlichen Flächen zu kaufen, informierte Pressesprecher Felix Blersch auf Anfrage des Kreisbote. „Wir stehen in guten Verhandlungen“, so Blersch. Für den Kauf wurde deshalb ein zweistelliger Millionenbetrag in den Haushalt eingestellt.

kk

Auch interessant

Meistgelesen

Coronakrise: Lechbruckerin organisiert Brief-Aktion für Altenheim-Bewohner
Coronakrise: Lechbruckerin organisiert Brief-Aktion für Altenheim-Bewohner
Das Festspielhaus Füssen trifft die Krise besonders hart
Das Festspielhaus Füssen trifft die Krise besonders hart
Coronavirus: Erste Teillieferung für Schutzausrüstung im Ostallgäu eingetroffen
Coronavirus: Erste Teillieferung für Schutzausrüstung im Ostallgäu eingetroffen
Coronavirus im Ostallgäu: Zahl der Infizierten steigt – drei weitere Todesfälle 
Coronavirus im Ostallgäu: Zahl der Infizierten steigt – drei weitere Todesfälle 

Kommentare