eim Frühjahrskonzert der BMK Reutte gibt es viele Richtungen zu hören

Abend voller Überraschungen

+
Die Bürgermusikkapelle Reutte überzeugt bei ihrem Frühjahrskonzert auf ganzer Linie.

Reutte – Mit verschiedene Musikstile aus unterschiedlichen Epochen hat die Bürgermusikkapelle Reutte beim Frühjahrskonzert ihrem Publikum im gut besuchten „Schwarzkopfsaal“ ein abwechslungsreiches Programm präsentiert. Doch nicht nur hier gab es Abwechslung.

Bereits zu Beginn staunten die Zuschauer nicht schlecht, als beim ersten Stück „Stets bereit“ Alt-Kapellmeister Gerfried Breuss auf die Bühne kam um den Marsch zu dirigieren. Mit sicherer Hand, in der die 27-jährige Erfahrung als Kapellmeister der BMK Reutte zum Ausdruck kam, führte er die Musikantinnen und Musikanten durch den Marsch.

Nachdem er im Anschluss den Taktstock an Johannes Petz übergeben hatte, ehrten Obmann Karlheinz Scheiber und die gesamte Musikkapelle den Alt-Kapellmeister für seine langjährige Vereinstätigkeit mit Applaus und „Standing Ovations“. 

Gerfried Breuss nahm für das restliche Konzert hinter seiner Tuba Platz, deren Spiel er neu erlernt hatte. Unter dem Motto „Im Wandel der Zeit …“ stand anschließend das Abendprogramm, das der Obmann und einzelne Musikanten moderierten. Werke und Kompositionen verschiedener Musikstile aus vergangenen Zeiten bis heute standen sich dabei gegenüber. 

Fanfaren und Konzertmärsche bildeten den Rahmen des ersten Teils, wobei die neunminütige Suite „Caledonia“ von Oliver Waespi einen der Höhepunkte darstellte. Im zweiten Teil gaben die Musiker Polkas und Walzer, wie zum Beispiel „Böhmische Liebe“ oder „Jazz Waltz Nr. 1“, zum Besten, die das Publikum mit viel Applaus würdigte. Den offiziellen Abschluss des Konzertes bildete das bekannte Jazzstück „Soul Bossanova“ von Quincy Jones, in dem sich einzelne Solisten der Kapelle musikalisch „austoben“ konnten. 

Am Ende ließen es sich die Zuhörer nicht nehmen, noch drei Zugaben zu verlangen – darunter den von Maximilian Petz, dem Sohn des Kapellmeisters, komponierten Marsch „Hoch hinauf“.

Buntes Programm

Insgesamt hat die Bürgermusikkapelle Reutte durch die geglückte Stückauswahl, die Begeisterung für die Musik und die intensive Probenarbeit der vergangenen Monate dem Publikum ein abwechslungsreiches Programm geboten und für einen lohnenden Abend gesorgt. 

Viel Zeit zum Rasten bleibt den Musikantinnen und Musikanten nach dem Frühjahrskonzert aber nicht, denn neue Herausforderungen warten bereits: Wer das Frühjahrskonzert verpasst hat, hat am kommenden Sonntag, 7. Mai, noch einmal die Möglichkeit, zwei Stücke aus dem Programm („Fanfare For a New Horizon“, „Jazz Waltz Nr. 1“) beim Bezirkswertungsspiel in Tannheim zu hören. 

Auch beim Sommeropening auf der „Highline 179“ am Donnerstag, 25. Mai, wird die Kapelle ausgewählte Stücke zum Besten geben. Ein Höhepunkt des Vereinsjahres wird die Eröffnungsfeier des neuen Pavillons im Park bei der NMS Reutte sein. Am Samstag, 10. Juni, wird ab 20 Uhr die Band „UNCUT extended“ auf der neuen Pavillonsbühne das Publikum in Stimmung bringen. Zum Frühschoppen am Sonntag, 11. Juni, werden das neu gegründete Jugendorchester und anschließend die gesamte BMK Reutte für Unterhaltung sorgen.

 Den Nachmittag wird die Volksmusikgruppe „Die Inntaler“ ausklingen lassen. Für Speis und Trank ist laut Veranstalter gesorgt. Die Feier findet aber nur bei guten Wetter statt.

Weitere Informationen dazu gibt es im Internet unter www.bmk-reutte.at.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Schule für Reutte?
Neue Schule für Reutte?
Hilfe für heimische Blumen und Insekten
Hilfe für heimische Blumen und Insekten
Versuchtes Tötungsdelikt
Versuchtes Tötungsdelikt
Weihnachtsmann zieht durch Füssen
Weihnachtsmann zieht durch Füssen

Kommentare