Freie fahrt im Füssener Westen

Füssener Steinbrecherstraße wird für den Verkehr frei gegeben

+
Seit Kurzem befahrbar: Martin Köpf (v. l.), Paul Iacob, Fritz Schweiger, Joachim Klinger und Karl-Heinz Heer zerschneiden das Band zur Eröffnung der Steinbrecherstraße.

Füssen – Nicht nur Füssens Bürgermeister Paul Iacob (SPD) freute sich, dass alles „hervorragend geklappt“ habe beim Bau der endgültigen Verbindung der Steinbrecher- mit der Schäfflerstraße im Füssener Westen. Deren offizielle Eröffnung feierten die Beteiligten jetzt mit einem kleinen Sektempfang vor Ort.

Während der Füssener Rathauschef dies „eine gute Leistung“ nannte, lobte er zudem, dass die Arbeiten, in deren Rahmen der dortige „Bahnübergang ebenfalls erneuert“ wurde, „innerhalb eines Jahres“ vonstatten gegangen seien. Vor allem der Bahnübergang sei damit „auf den neuesten Stand der Technik“ gebracht worden, fügte Bürgermeister Iacob hinzu. Er unterstrich darüber hinaus: „Wir sichern damit den Bundeswehrstandort hier.“ 

Die gefeierte Baumaßnahme stelle allerdings nur einen ersten Abschnitt dar, dem ein zweiter folgen solle: der Ausbau der Schäfflerstraße im kommenden Jahr. Anschließend sind die Kalkbrenner- sowie die Froschenseestraße an der Reihe, damit das Wohngebiet und der Gewerbebereich schließlich getrennt angefahren werden können. 

Die Steinbrecherstraße verläuft nach Abschluss der Arbeiten nun auf knapp 720 Metern Länge von der Schäffler- bis zur Hiebelerstraße, wobei der Bau der Verbindung rund zwei Millionen Euro gekostet habe, wie Iacob erklärte. Dazu kommen Kosten in Höhe von 280.000 Euro für die Erneuerung des Bahnübergangs. Unterm Strich bezeichnete Joachim Klinger vom an den Arbeiten beteiligten Ingenieurbüro Klinger das als „kostenmäßige Punktlandung“.

lex

Auch interessant

Meistgelesen

Füssener Naturfreibad soll nun doch in das Kneipp-Konzept integriert werden
Füssener Naturfreibad soll nun doch in das Kneipp-Konzept integriert werden
Ralf Preker ist der neue Klosteroberer der Füssener Franziskaner
Ralf Preker ist der neue Klosteroberer der Füssener Franziskaner
Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) bewilligt Zuschüsse für Ausbau des Skateparks
Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) bewilligt Zuschüsse für Ausbau des Skateparks
Die Firma Scheibel aus Füssen ist mehr als nur ein guter Arbeitgeber!
Die Firma Scheibel aus Füssen ist mehr als nur ein guter Arbeitgeber!

Kommentare