Füssener Abiturienten werden gefördert

Gute Noten und soziales Engagement werden belohnt

+
Melanie Geiger (vorne links) und Christina Böcking (vorne rechts) erhalten seit kurzem von der StudiFiX-Stiftung von Brigitte (stehend rechts) und Wolfgang Fischer (stehend links) jeweils 500 Euro monatlich. Diese Unterstützung haben auch schon Lucia Pol Riestra (stehend 2. v. l.) sowie Franziska Humm (stehend 2. v. r.) erhalten.

Füssen – In den meisten Fällen machen junge Frauen das Rennen: Seit einigen Monaten kommen nun auch Christina Böcking und Melanie Geiger in den Genuss der StudiFiX-Stiftung von Brigitte und Wolfgang Fischer, die seit 2012 Abiturienten des Gymnasiums Füssen bei ihrem Karriereweg hauptsächlich finanziell fördernd unter die Arme greift.

Die beiden 19-jährigen Studentinnen aus Nesselwang beziehungsweise Wildsteig, brachten bei einem Treffen im Hause Fischer ihre „große Freude“ darüber zum Ausdruck, dass sie nun sechs Semester lang jeden Monat 500 Euro von der Stiftung bekommen, die zuvor Franziska Humm und Lucia Pol Riestra unter die Arme gegriffen hat. 

Außerdem unterstützt StudiFiX mit Teresa Erd seit längeren eine dritte Studentin, die derzeit in Buenos Aires an ihrer beruflichen Laufbahn feilt. Geiger betonte, dass dieses Stipendium „eine große Erleichterung“ für sie darstelle. Böcking unterstrich, dass die finanzielle Unterstützung von den Fischers „auch eine Entlastung für meine Eltern“ bedeute. 

Beide erklärten, dass die Miete für ihre „Studentenbuden“ in Bonn, wo Böcking Medizin studiert, und in Augsburg, wo Geiger Mathematik sowie Chemie belegt hat, durch dieses Geld abgedeckt ist. Deshalb könnten sie sich ganz aufs Studieren konzentrieren und müssten nicht noch nebenher arbeiten, um über die Runden zu kommen, wie das bei Pol Riestra und Humm genauso der Fall war, die in Ulm beziehungsweise Leipzig Medizin studieren. 

Humm fügte hinzu, dass das Stipendium bei ihr auch den „Ansporn, gut zu sein“ vergrößert habe. Gut zu sein war auch eine Voraussetzung, die Brigitte und Wolfgang Fischer bei der Gründung ihrer Stiftung 2012 zur Bedingung dafür gemacht hatten, dass man als Abiturient überhaupt von StudiFiX unterstützt werden kann. 

Und das gilt in zweifacher Hinsicht: Neben einem sehr guten Abiturzeugnis verlangen die Fischers auch, dass man während der Schulzeit entweder im Gymnasium oder außerhalb des Schulalltags „sozial engagiert gewesen sein“ muss. Wer für die Unterstützung in Frage kommt, darüber erkundigen sich die Fischers beim Gymnasium Füssen. Danach bewerben sich die Anwärter auf Einladung persönlich bei dem pensionierten Lehrerehepaar um das StudiFiX-Stipendium. 

Böcking gelang das nicht nur wegen ihrer guten Noten, sondern auch, weil sie Flüchtlingen Deutschunterricht gab. Geiger qualifizierte sich neben ihren schulischen Fähigkeiten auch mit ihrem großen Einsatz im Schulchor für die Unterstützung. Dagegen schaffte es in der Vergangenheit erst ein junger Mann in den Genuss des StudiFix-Stipendiums zu gelangen.

lex

Auch interessant

Meistgelesen

250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
Mit dem Rad durch das Ostallgäu
Mit dem Rad durch das Ostallgäu
Gewinne 15 x 2 Freikarten für die längste Alpen-Achterbahn der Welt in Tirol
Gewinne 15 x 2 Freikarten für die längste Alpen-Achterbahn der Welt in Tirol
Allgäuer Trachtler bitten in Maria Trost um Schutz
Allgäuer Trachtler bitten in Maria Trost um Schutz

Kommentare