Im Hopfener Therapiezentrum Eggensberger startet eine neue Studie

Studie in Füssen: Wie reagiert das Herz auf Handy-Strahlung?

Therapienzentrum Eggensberger
+
Startschuss für eine neue Studie: Unter den Augen von Andreas Eggensberger (links) und Stephanie Zeller fungiert Prof. Dr. Mario Babilon (liegend) als Versuchsperson.
  • vonAlexander Berndt
    schließen

Füssen – Im Therapiezentrum Eggensberger in Hopfen untersucht man schon seit längerer Zeit die Bedingungen für einen erholsamen Schlaf. Kürzlich ist dort mit einer neuen Studie begonnen worden, mit der die Wirkung von DECT- und WLAN-Signalen auf die Herzratenvarianz des menschlichen Organismus gemessen werden soll. Dabei wolle man feststellen, „wie regenerationsfähig das Herz“ bei Belastung durch elektromagnetische Strahlung von Mobil- und Schnurlostelefonen ist, erklärt Andreas Eggensberger, Leiter des Therapiezentrums und Bio-Hotels Eggensberger.

Durch die vor kurzem angelaufene und rund sechs Monate lang andauernde Studie mit ungefähr 100 Testpersonen im Alter zwischen 18 und 70 Jahren solle bewusst gemacht werden, dass nicht nur die von Handys, sondern beispielsweise auch von Fernsehern und Radiogeräten ausgehende Strahlung negative Auswirkungen auf das vegetative Nervensystem des Menschen haben soll. Während diese sich unter anderem in hohem Blutdruck, unruhigem Schlaf und Spannungsgefühlen äußern können, sollen sie auch eine geringere oder langsamere physische und psychische Erholungs- sowie Entspannungsfähigkeit nach sich ziehen.

Anhand der Untersuchung der Wirkung der Hochfrequenz von WLAN- und DECT-Signalen auf die Regeneration beziehungsweise die Herzratenvarianz verspricht man sich Aufschlüsse darüber, „wie variabel das Herz in der Lage ist, auf äußere Reize zu reagieren“, betont Prof. Dr. Mario Babilon von der Hochschule Stuttgart. Für die Studie hat er mit seinen Studenten zusammen ein spezielles Messgerät gebaut, das er Andreas Eggensberger kürzlich in Hopfen übergeben hat.

Messungen im Hotel

Indes hat die Baubiologin Stephanie Zeller im Zuge des Tests Hochfrequenzmessungen in den Zimmern des Bio-Hotels gemacht sowie Reduzierungsmaßnahmen von elektrischen und magnetischen Wechselfeldern beziehungsweise elektromagnetischer Strahlung vorgenommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Inzidenzen wieder leicht gestiegen - Mehr Schüler dürfen in die Schule
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Inzidenzen wieder leicht gestiegen - Mehr Schüler dürfen in die Schule
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Die Gemeinde Oy-Mittelberg legt den Grundstein für ihr neues Rathaus
Die Gemeinde Oy-Mittelberg legt den Grundstein für ihr neues Rathaus
König Ludwig II. und seine Pferde
König Ludwig II. und seine Pferde

Kommentare