Sturmtief Sabine hält Polizei und Feuerwehr in Pfronten und Nesselwang auf Trab

Sturmtief "Sabine": Baum stürzt am Nesselwanger Alpspitzbad auf Auto

+
Symbolfoto: Sturmtief "Sabine" wütete in Nesselwang so stark, dass ein Baum auf ein Auto stürzte. 

Pfronten/Nesselwang - Sturmtief "Sabine" hielt am Montagvormittag die Feuerwehren und die Polizei im Bereich Nesselwang und Pfronten auf Trab. So stürzte ein größerer Baum beim Parkplatz am Alpspitzbad auf ein Auto und beschädigte dieses erheblich. Das berichtet die Polizei

Aufgrund des Sturmtiefs "Sabine" wurden am Montagvormittag die Feuerwehren und die Polizei im Bereich Nesselwang und Pfronten zu zahlreichen Einsätzen gerufen. 

Die Feuerwehren und Bauhofmitarbeiter hatten nach Angaben der Polizei alle Hände voll zu tun, um umgestürzte Bäume und Gerätschaften von den Straßen zu holen. So blockierten umgestürzte Bäume die Fahrbahnen auf der Kreisstraße OAL 23 in Richtung Rückholz und auf der Achtalstraße in Richtung Grän. 

Ein größerer Baum stürzte in Nesselwang beim Parkplatz am Alpspitzbad auf einen geparkten Pkw und beschädigte diesen erheblich.

Der Sturm riss zudem hölzerne Schneefangzäume beim Kreisverkehr Steinrumpel aus der Verankerung und schleuderte sie über die Fahrbahn. Dabei wurden mehrere Verkehrszeichen umgerissen. 

Verletzt wurde bei dem Sturm aber niemand.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Coronakrise: Lechbruckerin organisiert Brief-Aktion für Altenheim-Bewohner
Coronakrise: Lechbruckerin organisiert Brief-Aktion für Altenheim-Bewohner
Füssens neuer Bürgermeister Max Eichstetter im Interview:"Ich fühle mit den Bürgern"
Füssens neuer Bürgermeister Max Eichstetter im Interview:"Ich fühle mit den Bürgern"
Corona-Krise: Ausschuss übernimmt die Aufgaben des Füssener Stadtrats
Corona-Krise: Ausschuss übernimmt die Aufgaben des Füssener Stadtrats
Corona-Pandemie: 12. ABK Allgäuer Radltour wird auf 2021 verschoben
Corona-Pandemie: 12. ABK Allgäuer Radltour wird auf 2021 verschoben

Kommentare