Geheimnisvolle Kunst

»Galerie Augenblick« stellt Malereien und Skulpturen von Rozorea und Müller aus

Galerie Augenblick in Tannheim
+
Seit Freitag ist in der „Galerie Augenblick“ in Tannheim eine neue Ausstellung zu sehen.
  • VonHans-Georg Gröner
    schließen

Tannheim - Seit heute ist die Ausstellung „Arkanum“ in der „Galerie Augenblick“ zu sehen. Die Künstlerinnen Andrea Rozorea und Amrei Müller stellen sich am Samstag, 26. Juni, vor Ort den Fragen der Besucher.

Veronika Kunz-Radolf lässt Corona kalt. Die Macherin der „Galerie Augenblick“ in Tannheim hat nach der Fotoausstellung von lokalen Hobbyfotografen im Mai dieses Jahres bereits das nächste Projekt am Laufen. Mit Andrea Rozorea und Amrei Müller hat sie zwei hochkarätige Künstlerinnen engagiert, die noch bis Sonntag, 18. Juli, ihre Werke unter dem Titel „Arkanum“ (Geheimnis) im Ortszentrum von Tannheim, in der „Galerie Augenblick“, präsentieren.

Veranstalterin hofft auf ausländische Gäste

Kamen zu der Fotoausstellung im Mai noch knapp 500 vorwiegend einheimische Besucher, so hofft Kunz-Radolf nun vermehrt auch auf ausländische Gäste, die das Tal wieder seit einigen Tagen besuchen. Das österreichische Militär kontrolliert zwar immer noch zeitweise am Grenzübergang von Oberjoch/Schattwald die Einreise ins Tal, doch die Touristen haben längst verstanden, dass durch das Einhalten der 3G Regel (geimpft, getestet, genesen) Tür und Tor geöffnet werden. So können sich auch Gäste bei einem Spaziergang durch das Dorf daran machen, das „Geheimnis“ der beiden Aussteller zu lüften.

Andrea Rozorea, geboren 1971, wohnt in Augsburg und hat 1998 ihr Staatsexamen in Kunsterziehung in Augsburg abgelegt. Davor hatte sie unter anderem zwei Jahre in England studiert. Seitdem ist sie als freischaffende Künstlerin und freiberuflich als Lehrkraft tätig.

Seit 2010 präsentiert sie ihre Werke in zahlreichen Ausstellungen, vorwiegend im süddeutschen Raum, aber auch in Irland und Singapur. Ihre Bilder sind farbenfroh geprägt, oft treten durch feine Striche angedeutet menschliche Figuren aus dem Hintergrund hervor. Gerne arbeitet Rozorea auch mit verschiedensten Materialien wie Eisenpulver, das mit Oxidationsmitteln zum raschen Rosten führt, Wachs, Kaffee, Tusche und Acrylfarbe.

Amrei Müller, zehn Jahre jünger als Andrea Rozorea, wurde im Memmingen geboren, absolvierte von 2003 bis 2006 eine Ausbildung zur Holzbildhauerin und ist seit dieser Zeit als freischaffende Bildhauerin tätig. Von 2008 an studierte sie fünf Jahre an der Akademie für bildende Künste in München und eröffnete 2013 ein Atelier in Bad Hindelang.

Betonfiguren mit Blattgold

Neben ihren Arbeiten aus Holz hat sie zahlreiche Skulpturen aus Beton, verziert mit Blattgold, geschaffen. Diese Techniken vermittelt sie auch in Kursen, unter anderem an der Kunstakademie Allgäu, an interessierte Laien. Nach Ausstellungen in München und Oberstdorf ist „Arkanum“ in Tannheim bereits das dritte große Event für Amrei Müller in diesem Jahr.

Die Ausstellung ist jeweils von Mittwoch bis Sonntag zwischen 15 und 18 Uhr geöffnet. Am Samstag, 10. Juli, ist die Galerie geschlossen. Am Samstag, 26. Juni, sind beide Künstlerinnen anwesend.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Krise im Ostallgäu: Touristen bleiben weg
Füssen
Corona-Krise im Ostallgäu: Touristen bleiben weg
Corona-Krise im Ostallgäu: Touristen bleiben weg
Schuldenberg der Stadt Füssen: Droht ein Streichkonzert?
Füssen
Schuldenberg der Stadt Füssen: Droht ein Streichkonzert?
Schuldenberg der Stadt Füssen: Droht ein Streichkonzert?
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Ostallgäu hat die niedrigste Inzidenz im gesamten Allgäu
Füssen
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Ostallgäu hat die niedrigste Inzidenz im gesamten Allgäu
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Ostallgäu hat die niedrigste Inzidenz im gesamten Allgäu
Mädchen-Gang randaliert in Füssen - mindestens 30.000 Euro Schaden
Füssen
Mädchen-Gang randaliert in Füssen - mindestens 30.000 Euro Schaden
Mädchen-Gang randaliert in Füssen - mindestens 30.000 Euro Schaden

Kommentare