Tausende begleiten die "Sommerfrischler"

Auch die jungen Alphirten helfen mit, um die Rinder sicher von der Alpe ins Tal zu bringen.

Es ist schon ein besonderer Tag für Buching, wenn im September die Rinder von der Alpe Wank und der Alpe Ebene zum großen Festplatz zum Viehmarkt kommen, wo schon tausende Besucher geduldig auf sie warten. So auch in diesem Jahr am vergangenen Montag.

Dreißig, mit Blumen und Tannengrün gekranzte Rinder, führten die Hirten und ihre Helfer durchs Dorf, was nicht immer ganz einfach war. Ihnen voran die Musikkapelle Buching und die Vorreiter. Thomas Singer, der seit neun Jahren als Alp­hirte das Jungvieh auf der Alpe Wank betreut, freut sich „über einen guten Sommer. Auch wenn dieser manchmal sehr nass war“. Vater Fritz Singer umsorgt im Sommer seit über 30 Jahren die Tiere auf der Alpe Ebene. „Wir haben heute nur die Tiere, die verkauft werden sollen hierher gebracht. Sie sind alle trächtig und werden in den nächsten Wochen beziehungsweise Monaten kalben“, so der Senior. Das schlägt sich im Verkaufspreis nieder. Entscheidend ist die Milchleistung der Mutter, der Gesamtzustand des Tieres und die Toleranz des Viehhändlers beziehungsweise Landwirts. „Im allgemeinen sind in diesem Jahr die Preise wieder etwas angehoben“, so Herbert Pucher, Viehhändler aus Lengenwang. Im Verlauf des Vormittags kommen immer mehr seiner blauen Zeichen auf das Fell einzelner Rinder. War der Verkauf zunächst schleppend angelaufen, zeigten sich alle Beteiligten gegen Mittag ganz zufrieden mit den erreichten Ergebnissen. Immer wieder haben sie sich mit dem typischen Handschlag geeinigt. Für die vielen tausend Besucher, die an diesem schönen Herbsttag einen Platz im Zelt oder draußen auf den Bänken fanden, war es ein Feiertag. Bei strahlendem Sonnenschein wurden sie von der Buchinger Musikkapelle „Alpengruß“ unterhalten und konnten bei einem Bummel über den Krämermarkt, auf dem es Schönes und Nützliches vom Gamsbart über das geschnitzte Edelweiß bis hin zum Kochlöffel gab, weitere viele schöne und nützlich Dinge kaufen. Musik im Festzelt Das große Buchinger Herbstfest geht noch bis morgen, Freitag, 24. September, wenn die „Schwindligen 15“ und ihre Vorgruppe „Blech & Schwefel“ ab 20 Uhr im Festzelt in Buching, gegenüber dem Maibaum, für Stimmung sorgen werden.

Meistgelesen

"Wichtiger als der Karneval"
"Wichtiger als der Karneval"
Derblecken auf hohem Niveau
Derblecken auf hohem Niveau
Rückzug mit Ansage
Rückzug mit Ansage
Betroffene sollen mitbestimmen
Betroffene sollen mitbestimmen

Kommentare