Absagen wegen der Coronakrise

Füssen: Der "Kaiser" bleibt daheim

+
Wegen der aktuellen Corona-Pandemie fallen in diesem Jahr auch die „Historischen Festumzüge” aus.

Füssen – Die Bund-Länder-Telefonkonferenz hat keine Lockerung gebracht: Großveranstaltungen bleiben wegen der Corona-Pandemie deutschlandweit bis mindestens 31. August verboten.

Deshalb sagt Füssen Tourismus und Marketing (FTM) nach eigenen Angaben die „Historischen Festumzüge”und das Stadtfest für dieses Jahr ab. Eigentlich hätten heuer am Samstag, 27. Juni, und Sonntag, 28. Juni, Kaiser Maximilian I. mit seiner Gemahlin und seinem Gefolge sowie historische Gruppen von den Kelten bis zur Renaissance bei den „Historischen Festumzügen” durch Füssen ziehen sollen. 

Doch daraus wird heuer nichts. Genauso wenig wie mit dem Füssener Stadtfest, das in diesem Jahr eigentlich am 8. und 9. August hätte stattfinden sollen. „Als Großveranstaltungen gelten Volksfeste, größere Sportveranstaltungen mit Zuschauern, größere Konzerte, Festivals, Dorf-, Straßen- oder Schützenfeste sowie Kirmes-Veranstaltungen“, zitiert FTM-Vorstand Stefan Fredlmeier aus der Beschlussvorlage des Bundes. „Da müssen wir leider auch unsere großen Sommer-Events heuer ausfallen lassen.“

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Einem aufmerksamen Jogger sei Dank – Diebesserie in Füssen aufgeklärt
Einem aufmerksamen Jogger sei Dank – Diebesserie in Füssen aufgeklärt
Weitere Projekte im Ostallgäu bekommen LEADER-Förderung
Weitere Projekte im Ostallgäu bekommen LEADER-Förderung
Freiwilligenaktion im Außerfern gegen schädliche Pflanzen
Freiwilligenaktion im Außerfern gegen schädliche Pflanzen
Bund der Steuerzahler zeichnet Lechbrucks Ex-Bürgermeister Helmut Angl aus
Bund der Steuerzahler zeichnet Lechbrucks Ex-Bürgermeister Helmut Angl aus

Kommentare