1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Füssen

Tragisches Unglück: Mann ertrinkt nach Buchinger Viehscheid im Bannwaldsee

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Matthias Matz

Kommentare

Bannwaldsee in der Dämmerung
Nach der Viehscheid in Buching ist ein 55-Jähriger in den Bannwaldsee gestürzt und ertrunken. © René Hübel/panthermedia

Schwangau/Buching - Tragisches Ende eines Volksfestes: ein 55-Jähriger Besucher der Viehscheid in Buching ist am Montag im Bannwaldsee ertrunken.

Wie die Polizei heute Nachmittag berichtete, ist ein 55 Jahre alte Mann am Montag nach einem Besuch der Viehscheid in Buching ums Leben gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler der Kripo Kempten verlor der Mann auf dem Heimweg die Kontrolle über sein Rad und stürzte eine Böschung hinab in den Bannwaldsee. Dort ertrank er.

„Hinweise auf eine Fremdbeteiligung am Tod des Mannes gibt es nicht“, heißt es vonseiten der Polizei.

Warum der 55-Jährige die Kontrolle über sein Rad verlor und in den See stürzte, wird sich nach Angaben der Pressestelle des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West in Kempten wohl nicht mehr klären lassen. Die Staatsanwaltschaft Kempten gab den Leichnam mittlerweile zur Bestattung frei.

Die Frau des Verunglückten hatte ihren Mann am gestrigen Dienstag als vermisst gemeldet, nachdem er nicht wie vereinbart von der Viehscheid zurück gekommen war.

Ein Bekannter machte sich daraufhin auf die Suche und fand in einer Böschung am Ufer des Bannwaldsees das Fahrrad des Vermissten. Die sofort verständigte Feuerwehr und Wasserwacht konnte letztendlich nur noch die Leiche des Mannes aus dem Gewässer bergen.

Bei dem Unglück handelt es sich bereits um den zweiten tödlichen Unfall nach einem Viehscheid innerhalb weniger Tage. Erst am vorvergangenen Wochenende war in Bad Hindelang ein Tourist aus dem Saarland nach dem Almaabtrieb tot in einen Bach gefunden worden.

Auch interessant

Kommentare