Generationenwechsel bei der Feuerwehr

Trauchgauer Feuerwehr geht mit jungen Kommandanten die künftigen Herausforderungen an

+
Die Geehrten der um Reinhard Mayr (vorne v.l.), Xaver Niggl, Eduard Krebentitscher, Magnus Ledermann sowie Kreisbrandinspektor Peter Einsiedler (hinten v.l.), Kreisbrandmeister Dirk Schranz, Hubert Christa, Vorstand Kurt Pfeiffer, Anton Leitner, Bürgermeister Johann Gschwill, Markus Schnöll, 2. Kommandant Kris Mühlberger, Kommandant Franz Grieser, Franz Bernhard, Neuer 1. Kommandant Thomas Etschmann, Hermann Schweiger und Christian Zasche

Trauchgau – Die Feuerwehr Trauchgau hat einen Generationswechsel vollzogen und das Zepter an zwei junge Kommandanten übergeben. Erster Kommandant ist jetzt Thomas Etschmann, der damit auf Franz Grieser nach 18 Jahren an der Spitze der Einsatzkräfte folgt.

Zu Etschmanns Stellvertreter wählte die Jahreshauptversammlung der wehr jetzt Kris Mühlberger. Das Votum für beide fiel einstimmig aus.

Bevor Grieser allerdings aus dem Amt schied, blickte er noch auf das abgelaufene Berichtsjahr aus Sicht der Einsatzkräfte zurück. Dabei berichtete er unter anderem über Einsätze bei Sturmschäden, Türöffnungen, Brandeinsätzen, Verkehrsunfällen und Sicherheitseinsätzen bei Festen und Umzügen. Abschließend meinte er: „Es freut einen und macht auch stolz, wenn die Dienste der Feuerwehr mit Dank von den Leuten gewürdigt werden, die die Dienste Anspruch nehmen!“

Vorstand Kurt Pfeiffer blickte dagegen aus der Perspektive des Feuerwehr-Vereins auf das Berichtsjahr zurück. Absolviert wurden unter anderem Funkübung im Halblechtal, Lehrgänge sowie Fortbildungen um die Sicherheit der Bevölkerung zu gewährleisten. Abschließend bemerkte er noch, dass die Idee des Landratsamtes Ostallgäu, zukünftig Ehrungen verdienter Feuerwehrmitglieder gesammelt in Marktoberdorf vorzunehmen, bei den Floriansjüngern keinen großen Anklang fand. Sie würden gerne das bisherige System beibehalten.

Bürgermeister Johann Gschwill bedankte sich im Namen der Gemeinde bei den Trauchgauer Feuerwehrlern für ihr Engangement und ihre Einsatzbereitschaft. Vorstand Kurt Pfeiffer bedankte sich ebenfalls bei allen, besonders bei dem ausscheidenden Kommandanten. Er erhielt ein Geschenk und für seine Frau gab es einen Blumenstrauß.

Zwei Ehrenmitglieder

Die Trauchgauer Feuerwehr zählt derzeit 367 Mitglieder. Im Rahmen der Versammlung nahm Kurt Pfeiffer einige Ehrungen vor. Zu Ehrenmitglieder ernannte er Magnus Ledermann und Eduard Krebentitscher. Beide waren seit 1970 im aktiven Dienst und bekamen die goldene Anstecknadel und Urkunde des Vereins überreicht.

Für 50 Jahre erhielten Xaver Niggl und Reinhard Mayr die „Goldene Nadel“ mit Urkunde. Das „Ehrenkreuz in Silber“ des Feuerwehrverbandes Ostallgäu überreichte Pfeiffer dagegen Anton Leitner für außergewöhnliche Leistungen für die Feuerwehr Trauchgau. Für 25 Jahre wurden Franz Bernhard, Markus Schnöll, Bernd Kotz, Hermann Schweiger und Christian Zasche geehrt.

ms

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Razzia in Füssener Aslylbewerberheim - Nigerianer festgenommen
Razzia in Füssener Aslylbewerberheim - Nigerianer festgenommen
Füssener Tunnel werden ab Montag gewartet
Füssener Tunnel werden ab Montag gewartet
E-Ticket lässt auf sich warten - Homepage wirbt mit Reservierung zu hoher Gebühr
E-Ticket lässt auf sich warten - Homepage wirbt mit Reservierung zu hoher Gebühr
Mobilfunk-Sendemast am Füssener Galgenbichl soll Ende Juli Betrieb aufnehmen
Mobilfunk-Sendemast am Füssener Galgenbichl soll Ende Juli Betrieb aufnehmen

Kommentare