Arbeitsagentur legt Bericht vor

Corona-Krise: Zahl der Arbeitslosen in Füssen steigt

PantherMedia 4783468
+
Die Zahl der Arbeitslosen ist - vor allem im Vergleich zum Vorjahrezeitraum - deutlich gestiegen.

Füssen – Die Corona-Krise scheint bereits ihre Spuren auf dem Arbeitsmarkt zu hinterlassen: Nach Angaben der Arbeitsagentur Kempten-Memmingen ist die Zahl der Arbeitslosen im Bereich Füssen von April auf Mai um 33 auf insgesamt 1161 Arbeitslose gestiegen.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sind das 542 Menschen ohne Arbeit mehr. Im gleichen Zeitraum stieg die Arbeitslosenquote von 2,4 Prozent auf jetzt 4,4 Prozent. Zwar konnten im Mai 163 Menschen (84 weniger als im Mai 2019) eine neue Arbeitsstelle finden, gleichzeitig mussten sich aber 192 (plus 13) als arbeitslos registrieren lassen. 

Insgesamt gab es im Bereich Füssen seit Jahresbeginn 1395 Arbeitslosmeldungen. Das ist ein Plus von 209 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem gegenüber stehen 1017 Abmeldungen von Arbeitslosen (–266).

 Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Mai um 182 Stellen auf 145 gesunken; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 285 Arbeitsstellen weniger. Arbeitgeber meldeten im Mai 31 neue Arbeitsstellen, 52 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 267 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 149.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Füssen: Betrunkener Hotelgast schreit unbegründet nach Hilfe und leistet Widerstand gegen die Polizei
Füssen: Betrunkener Hotelgast schreit unbegründet nach Hilfe und leistet Widerstand gegen die Polizei
Landkreis Ostallgäu will Begeisterung für Denkmalschutz wecken
Landkreis Ostallgäu will Begeisterung für Denkmalschutz wecken
Arbeitsunfall: 59-jähriger Mann in Füssen-West schwer verletzt
Arbeitsunfall: 59-jähriger Mann in Füssen-West schwer verletzt
Schwangau: Badegast findet Handgranate im Schwanensee
Schwangau: Badegast findet Handgranate im Schwanensee

Kommentare