Zwei weitere Insassen können sich noch aus dem Unfallwagen befreien

Auto schleudert in Plansee - 17-Jährige stirbt

+
Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwochabend bei Breitenwang. Dabei kam eine 17-Jährige ums Leben. Rettungstaucher können das Mädchen zwar noch bergen, aber alle Reanimationsversuche kommen zu spät.

Breitenwang - Eine 17-Jährige ist gestern Abend bei einem Verkehrsunfalls ums Leben gekommen. Das Mädchen saß in einem Auto, das von der Straße abkam, in den Plansee schleuderte und darin versank.

Wie die Tiroler Polizei heute Morgen mitteilt, soll ein 20-Jähriger aus Österreich am Mittwochabend gegen 23.40 Uhr auf der Plansee-Landesstraße (L-255) in Fahrtrichtung Reutte in einer leichten Rechtskurve die Kontrolle über seinen Wagen verloren haben. Das Auto geriet darauafhin ins Schleudern und schoss auf der Gegenfahrbahn über den Fahrbahnrand hinaus. 

Anschließend durchschlug der Pkw die Eisschicht des Plansees und versank komplett.

Der Fahrer und eine 17-jährige deutsche Deutsche, die auf dem Rücksitz saß, konnten sich nach Angaben der Polizei aus dem Wrack befreien und die Rettungskette in Gang setzen. 

Eine 17 Jahre alte Österreicherin, die auf dem Beifahrersitz saß, konnte von Tauchern der Wasserrettung zwar geborgen werden, verstarb jedoch nach einstündiger Reanimation im Krankenhaus Reutte. 

Der Lenker und die Beifahrerin erlitten neben einer Unterkühlung nur leichte Schnittwunden. Die Bergung des Unfallautos soll heute bei Tageslicht erfolgen.

Im Einsatz waren neben der Wasserrettung Breitenwang, das Rote Kreuz und die Feuerwehren Breitenwang und Reutte mit mehreren Fahrzeugen.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bundespolizei verhindert bei Füssen zwei Schleusungen in zwei Stunden 
Bundespolizei verhindert bei Füssen zwei Schleusungen in zwei Stunden 
Kommt die Maut für den Fernpass?
Kommt die Maut für den Fernpass?
Füssener Vereine finden Lösung
Füssener Vereine finden Lösung
Füssener Stadträte genehmigen nun doch die Sortimentserweiterung im V-Markt
Füssener Stadträte genehmigen nun doch die Sortimentserweiterung im V-Markt

Kommentare