Das könnte Sie auch interessieren

Alfred Köpf ist seit 65 Jahren unfallfrei auf den Straßen unterwegs

Alfred Köpf ist seit 65 Jahren unfallfrei auf den Straßen unterwegs

Alfred Köpf ist seit 65 Jahren unfallfrei auf den Straßen unterwegs
"Nein" zum Infinitypool in Hopfen

"Nein" zum Infinitypool in Hopfen

"Nein" zum Infinitypool in Hopfen
Joan Baez singt am Forggensee

Joan Baez singt am Forggensee

Joan Baez singt am Forggensee

Stillschweigen über Kaufsumme

Münchner iwis Holding übernimmt Unimet Group

+
Die iwis-Holding, hier zu sehen das Werk im Landsberger Frauenwald, hat Unimet in Rieden a.F. übernommen.

München/Rieden a.F./Kaufbeuren - Die Münchner iwis-Holding (Joh. Winklhofer Beteiligungs GmbH & Co. KG) hat nach eigenen Angaben die Unimet Group, bestehend aus der Unimet GmbH in Rieden a.F., die Leukert GmbH in Kaufbeuren und Unimet Pty in Singapur, übernommen. Die Kartellbehörden müssen noch zustimmen.

Die Geschäftsführung der Unimet Group übernimmt demnach Dr. Peter Kreisfeld, CEO der iwis antriebssysteme. Dipl.-Ing. Andreas Wagner bleibt in seiner Funktion als Geschäftsführer weiterhin aktiv. Dr. Frank Mitzschke wird neben der Funktion des Geschäftsführers bei der iwis antriebssysteme GmbH auch in die Geschäftsführung der iwis antriebssysteme GmbH & Co. KG berufen.

Johannes Winklhofer dankte Unimet-Gründer Rudi Kolb für sein Lebenswerk: „Wir übernehmen ein Familienunternehmen mit ganz besonderen Fähigkeiten. Rudi Kolb hat ein wirklich tolles Unternehmen aufgebaut. Wir sind uns der großen Verantwortung bewusst. Unimet wird größtmögliche Eigenständigkeit behalten." 

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Unimet Group wurde vor mehr als 40 Jahren von Rudi Kolb gegründet. Mit ausgeprägtem Know-how und Expertenwissen auf dem Gebiet der hochpräzisen Blech-, Stanz- und Biegetechnik, insbesondere der elektrischen Verbindungstechnik, Einpresstechnik, IDC-Schneid-Klemmverbindung und der MCS-Kontakttechnologie werden Kunden weltweit mit Bauteilen und hybriden Systemen beliefert. 

Ob Klein- oder Großserienfertigung, Prototypenfertigung nach vorhandenen Daten sowie Entwicklung und Konstruktion bis hin zur Serienfertigung mit Werkzeugen aus eigenem Werkzeugbau werden hochpräzise Produkte Kunden aus dem Bereich der Automobil-, IT-, Getriebeförder-, Medizin-, Kommunikations-, Licht-, Elektronik-, Regelungs-, Luftfahrt- und Energietechnik angeboten.

iwis gewinne durch die Integration der Unimet Group weitere Fertigungskompetenzen und Ingenieur-Know-how im Bereich der Elektrotechnik und der elektrischen Verbindungstechnik. Die Unimet Group wird die Führungsgesellschaft der neuen iwis-Division „Unimet Precision Parts“. Ziel ist es, diese neue Division durch organisches und anorganisches Wachstum aus Europa in die Welt zu führen.

iwis ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer für innovative und kostengerechte Steuertriebsysteme auf Basis von Präzisionsketten. Nahezu alle Automobilhersteller weltweit werden über die Werke München und Landsberg mit mehr als 60.000 Systemen täglich beliefert. Neben der Automobilindustrie beliefert iwis auch den weltweiten Maschinen- und Anlagenbau mit Präzisionsrollenketten. Anwendungen finden sich in der Druck- und Papierindustrie, in der Verpackungsindustrie und der Fördertechnik sowie im allgemeinen Maschinenbau und der Landmaschinen-industrie. 

Das 1916 gegründete Familienunternehmen wird heute in vierter Generation von Johannes Winklhofer geleitet. iwis beschäftigt mehr als 1500 Mitarbeiter weltweit und strebt 2018 einen Umsatz von mehr als 360 Millionen Euro an. 

Neben Produktionsstandorten in München, Landsberg, Wilnsdorf und Sontra sowie in Tschechien, China und USA gibt es in verschiedenen europäischen und außereuropäischen Ländern Niederlassungen, darunter in Brasilien, England, Frankreich, Indien, Italien, Kanada, Korea, Schweiz und Südafrika. Insgesamt ist iwis weltweit an 45 Standorten vertreten.

kb

Das könnte Sie auch interessieren

Nur eine Gegenstimme

"Das ist die hohe Kunst der Haushaltsplanung"

"Das ist die hohe Kunst der Haushaltsplanung"

"Füssen und seine Historie":

Füssener Stadttore: Zeichen des Bürgerstolzes

Füssener Stadttore: Zeichen des Bürgerstolzes

Fragestellung greift zu stark in die Planungshoheit der Stadt Füssen ein

Stadtrat lehnt Bürgerbegehren ab

Stadtrat lehnt Bürgerbegehren ab

Auch interessant

Meistgelesen

Der Sport steht im Vordergrund
Der Sport steht im Vordergrund
Nach Sturz vom Baugerüst mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus
Nach Sturz vom Baugerüst mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus
"Einzigartig in der Region"
"Einzigartig in der Region"
Füssener "La Perla" darf anbauen
Füssener "La Perla" darf anbauen

Kommentare