1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Füssen

Unzufrieden bei Kontoeröffnung: 47-Jähriger schreit in Pfrontener Bankfiliale herum

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Polizeibeamter am Polizeiwagen
Nach dem Vorfall traf eine Polizeistreife den Mann am Bahnhof an. Er konnte den Beamten keine plausible Erklärung für sein Verhalten geben. © Symbolbild: Bildagentur PantherMedia / SusanneFritzsche

Pfronten - Ausgerastet ist am Montag ein 47-Jähriger in einer Bankfiliale, als er ein Girokonto eröffnen wollte. Er schrie herum und belästigte Kunden.

Der Mann besuchte am Montagvormittag die Bankfiliale, um ein Girokonto zu eröffnen. Als etwas nicht nach seiner Zufriedenheit lief, schrie er in der Bank herum und belästigte andere Kunden. Das berichtet die Polizei. Der Aufforderung der Bankmitarbeiter, die Bank zu verlassen, kam er nicht nach. Stattdessen zündete er sich eine Zigarette an und rauchte diese im Gebäude.

Erst als die Bankmitarbeiter die Polizei riefen, verließ der Mann die Filiale. Eine Polizeistreife traf den 47-Jährigen schließlich am Bahnhof an. Er konnte laut den Beamten keine plausible Erklärung für sein Verhalten abgeben. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Hausfriedensbruches ein.

kb

Auch interessant

Kommentare