Fahrer tödlich verletzt

Lkw donnert in Hauswand

+
Das Führerhaus der Zugmaschine ist völlig zerstört, der Fahrer war vermutlich sofort tot.

Halblech – Heute Mittag hat sich in Lechbruck ein schwerer Lkw-Unfall ereignet. Aus bislang noch ungeklärter Ursache fuhr ein Laster aus Niedersachsen gegenüber dem Gasthof Adler in ein Haus. Der Fahrer ist offenbar tot. Die Bergungsarbeiten dauern an.

Zu einem tödlichem Unfall kam es heute gegen 13 Uhr auf der Ortdurchfahrt Halblech. Ein Lkw-Gespann ist aus bis lang unklärter Ursache in ein Haus gefahren. Laut Zeugen vor Ort war keine Ausweigbewegung oder Bremsversuch erkennbar. Der Lkw-Fahrer war vermutlich auf der Stelle tot. Das Haus wurde durch den Aufprall massiv beschädig und musste durch das THW Füssen gestützt werden. Die Bergung des Verstorbenen und seines Lkw`s ist erschwert und dauert im Moment noch an.

Lkw-Unfall Halblech

Im Einsatz sind das THW sowie die Feuerwehren aus Schwangau und Halblech. Bevor der Lkw geborgen werden kann, muss zunächst die Decke des Hauses abgestützt werden. Da auch ein Verteilerkasten beschädigt wurde, musste in der Lechbruck zunächst der Strom abgestellt werden.

"Mann kann froh sein, dass nicht mehr passiert ist", so ein Feuerwehrmann. "Ein paar Minuten früher und die Schulkinder wären vom Schulbus genau da auf dem Nachhauseweg gewesen."

Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 100.000 Euro.

jl/bt/mm

Meistgelesen

"Wichtiger als der Karneval"
"Wichtiger als der Karneval"
Eiskalt durch den Dreck
Eiskalt durch den Dreck
Der Kanzler bei Plansee
Der Kanzler bei Plansee
Derblecken auf hohem Niveau
Derblecken auf hohem Niveau

Kommentare