Tierärztin muss verletztes Tier einschläfern

Hund greift Lamm an und verletzt es schwer

+
Symbolfoto: Ein Hund hat am Dienstag ein Lamm auf einer Weide im Venetianerwinkel in den Hinterlauf gebissen. Das Tier musste anschließend eingeschläfert werden.

Füssen - Ein Hund hat nach Angaben der Polizei am Dienstagnachmittag ein Lamm auf einer Weide im Venetianerwinkel in den Hinterlauf gebissen. Das verletzte Tier musste anschließend eingeschläfert werden. 

Am Dienstagnachmittag gegen 15 Uhr beobachteten laut Polizeibericht Kinder einen freilaufenden Hund in der Nähe des Venetianerwinkel. Kurze Zeit später entdecken sie ein verletztes Lamm auf der angrenzenden Weide. 

Der Hund muss laut Polizei kurz zuvor über den Zaun gesprungen sein und das Lamm in den Hinterlauf gebissen haben. Nach Rücksprache mit einer Tierärztin und dem Besitzer wurde das Lamm eingeschläfert. 

Die Polizei Füssen bittet um Hinweise zu dem Hundehalter unter der Telefonnummer 08362/91 230. Nach Angabe der Zeugen soll er zwischen 55 und 60 Jahre alt sein, eine kräftige Statur besitzen und einen grauen Haarkranz tragen. Auffällig sollen zwei Gehstöcke gewesen sein, die er mit sich führte. 

In diesen Zusammenhang bittet die Polizei um mehr Verantwortung beim Anleinen der Hunde.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

+++ Corona-Ticker +++ 885 Fälle - derzeit 107 Personen infiziert
+++ Corona-Ticker +++ 885 Fälle - derzeit 107 Personen infiziert
Füssener Tunnel werden ab Montag gewartet
Füssener Tunnel werden ab Montag gewartet
Bundespolizei fasst bei Füssen erneut mutmaßliche Schleuser
Bundespolizei fasst bei Füssen erneut mutmaßliche Schleuser
Corona-Testzentren eröffnet
Corona-Testzentren eröffnet

Kommentare