"Ich hänge in der Luft"

Veranstaltungsabsagen durch Corona-Krise trifft Künstler aus Füssen und der Region hart

+
Abgesagte oder verschobene Veranstaltungen: Künstler und Kulturschaffende sind durch die Corona-Krise besonders in ihrer beruflichen Entfaltung beeinträchtigt.

Füssen/Pfronten/Pinswang – „Verschoben“ und „Abgesagt“ lauten in diesen Tagen häufig die Bekanntmachungen auf Plakaten, mit denen vor kurzer Zeit noch für Konzerte, Lesungen sowie Theater-, Kabarett- und Zirkusvorstellungen geworben wurde.

Denn aufgrund der Ausgangsbeschränkung wegen der Corona-Krise herrscht auch im Kunst- und Kulturbereich zum größten Teil Stillstand.

Das trifft zahlreiche Künstler und Kulturschaffende hart, die teilweise keine finanziellen Einnahmen haben.

Zumindest der Malerin Simone Schramm aus Füssen geht es so. Sie hat kürzlich noch bei einer Ausstellung im Billardcafé „Kö“ ihre Werke präsentiert und war gerade dabei, sich „als Künstlerin selbstständig“ zu machen, wie die 39-Jährige erklärt. Demnach wäre ihr nächstes Projekt „Kunst im Pavillon“ in Bad Faulenbach für Mai geplant gewesen. Daraus wird nun genauso wenig, wie aus einer Ausstellung in Reutte, die im November über die Bühne hätte gehen sollen. Schramm muss deshalb nun „Hilfe beantragen“. Denn: „Ich hänge in der Luft.“ Künstlerisch produktiv wolle sie mit Malen und Zeichnen aber weiterhin bleiben.

Ganz so dramatisch sieht es bei Lilian und Alexander Holzammer dagegen nicht aus, die die „Villa“ in Pinswang in benachbarten Tirol führen. Die hochkarätigen Konzerte von Klaviervirtuosen aus aller Welt sowie ihre Meisterkurse und Klavierfestivals mit internationalen musikalischen Talenten, die Alexander Holzammer als „Höhepunkte des Jahres“ bezeichnet, müssen zurzeit zwar alle ausfallen. Darüber hinaus sei „noch alles offen“, ob und wenn ja, wann, diese nachgeholt werden können. Einnahmeeinbußen entstehen den Holzammers auch durch einen abgeblasenen Auftritt des Sängers Chris Green, der für Mai vorgesehen gewesen war.

Klavierunterricht online

Langweilig sei ihm dennoch nicht, versichert der Klavierlehrer an der Sing- und Musikschule Füssen, die momentan auch geschlossen ist. Immerhin können er und seine Frau auch weiter Geld verdienen, indem sie ihre Schüler nun online unterrrichten, auch wenn das „keinen normalen Unterricht“ ersetze, so Holzammer.

Sozusagen „eingebunkert“ hat sich Alberto Cirilo. Der ehemalige Musicaldarsteller und Leiter der Tanzschule „Cirilo School of Dance“ in Füssen und Reutte hat sich dementsprechend bereits Mitte März mit Vorräten „für rund zwei Monate“ eingedeckt. Er wolle bis 20. April abwarten, wie sich die Situation entwickelt. Daher weiß er zurzeit auch nicht, ob er das für Ende Juni im Ludwigs Festspielhaus am Forggensee geplante Musical mit seinen Tanzschülern aufführen kann. Immerhin habe er bereits für März 2021 einen Termin ausgemacht, informiert der Tanzlehrer aus New York. Er vertreibt sich die Zeit der weitestgehenden beruflichen Untätigkeit teilweise mit sportlichen Übungen und Gymnastik in seiner Wohnung. Während er betonte, dass er „noch keine Unterstützung beantragt“ habe, unterstrich er, froh zu sein, dass er mittlerweile schon lange in Füssen lebt.

Zeit fürs Jodeltraining

Ein paar Kilometer weiter entfernt gab sich der Musiker Peter Stannecker in Pfronten relativ entspannt. So befinde er sich derzeit „auf Warteposition“, nachdem kürzlich das Konzert „Klangstille“ seiner Band „Vuimera“ in Lindenberg abgesagt wurde. Der Saxophonist nutzt die Zeit und beschäftigt sich derzeit intensiv mit seiner fünfjährigen Tochter Emma. Auch die Gestaltung eines Flyers für das Projekt „RaumKlangAlpen“ nimmt ihn in Beschlag. Hofft Stannecker doch, dass „Vuimera“ ab Anfang Mai damit auf Tour gehen kann. Außerdem singt er zurzeit jeden Tag und versucht seine Jodelfähigkeiten auszubauen. Schließlich wünscht er sich, dass er mit seinen Bandkollegen Melinda Rodrigues, Hedwig Roth, Milena Soyoung, Stefan Kienle, Benno Wex und Markus Dinnebier spätestens Ende August am Fellhorn bei Oberstdorf mit zwei Konzerten wieder öffentlich auftreten könne.

Alexander Berndt

Auch interessant

Meistgelesen

Tourismus bleibt stabiler Wirtschaftsfaktor in Wertach
Tourismus bleibt stabiler Wirtschaftsfaktor in Wertach
Füssener Künstlerin bringt Bilderbuch über Corona-Pandemie heraus
Füssener Künstlerin bringt Bilderbuch über Corona-Pandemie heraus
Schwangau installiert eine neue Außenbeleuchtung für Schloss Neuschwanstein
Schwangau installiert eine neue Außenbeleuchtung für Schloss Neuschwanstein
Einsatzkräfte müssen zu Gasalarmen im Füssener BLZ und Schwangauer Gaststätte ausrücken
Einsatzkräfte müssen zu Gasalarmen im Füssener BLZ und Schwangauer Gaststätte ausrücken

Kommentare