Mann soll für 20.000-Euro-Gewinn Google Play-Karten kaufen

Versuchter Betrug in Nesselwang: Polizei warnt vor Gewinnversprechen

+
Symbolfoto: Einem betrügerischen Gewinnversprechen wäre am Montag fast ein Nesselwanger aufgesessen.

Nesselwang  - Einem betrügerischen Gewinnversprechen wäre am Montagvormittag fast ein Nesselwanger aufgesessen. Weil ihm aber doch Zweifel kamen, rief er die Polizei an, die ihn eindringlich warnte.  

Am Montagvormittag erhielt ein Nesselwanger nach Angaben der Polizei einen betrügerischen Anruf, dass er 20.000 Euro gewonnen habe. Für den Erhalt des Gewinns sollte der Mann Google Play-Karten im Wert von 400 Euro kaufen und die Nummern den Anrufer durchgeben. 

Der Mann hatte bereits Karten für 200 Euro gekauft, als ihm Zweifel kamen und der die Polizei anrief. Die Beamten rieten ihm, auf keinen Fall die Nummern den Tätern durchzugeben. Vor solchen Gewinnversprechen warnt die Polizei. Denn die unbekannten Täter haben es demnach immer nur auf die Nummern der Geldkarten abgesehen, die sie dann im Internet wie Bargeld verwenden können.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

+++ Corona-Ticker +++ 832 Fälle - derzeit 92 Personen infiziert
+++ Corona-Ticker +++ 832 Fälle - derzeit 92 Personen infiziert
Oy-Mittelberg baut neuen Radweg
Oy-Mittelberg baut neuen Radweg
Verkehrsausschuss beschließt Fahrverbot für Autos in der Ritterstraße – Radler dürfen passieren
Verkehrsausschuss beschließt Fahrverbot für Autos in der Ritterstraße – Radler dürfen passieren
Neuer Zirbenholz-Stadl von Christine Assfalg in Pfronten eröffnet
Neuer Zirbenholz-Stadl von Christine Assfalg in Pfronten eröffnet

Kommentare