Umsatzverlust durch Lockdowns – Teilnehmer- und Dozentenschwund

VHS Füssen hofft auf finanzielle Unterstützung

Kursleiter der VHS Füssen
+
Petra Schwartz (links) und Paul Iacob verabschieden Elfriede Guggemos (2. v. l.) und Ludmilla Rüger nach deren jahrzehntelanger Tätigkeit für die VHS.
  • VonAlexander Berndt
    schließen

Füssen - Die anhaltende Corona-Krise bringt die VHS Füssen in finanzielle Schwierigkeiten. Das wurde jetzt in der Jahreshauptversammlung deutlich.

„Die Volkshochschule Füssen hat ein hohes Qualitätsniveau und bietet den Bürgern ein vielfältiges Bildungsprogramm zu guten Preisen“, betonte Petra Schwartz jetzt in der Jahreshauptversammlung der VHS im Magnuspark. Damit dies auch in Zukunft so bleiben kann, seien in absehbarer Zeit allerdings Investitionen in Höhe von insgesamt rund 62.000 Euro nötig, teilte die Leiterin der VHS mit. Immerhin habe die Corona-Krise in den vergangenen zwei Jahren auch für die Volkshochschule „eine schwierige Zeit“ bedeutet, erklärte dazu Paul Iacob.

In seiner Funktion als Vorsitzender des Trägervereins der Schule unterstrich der Füssener Altbürgermeister jedoch auch, dass man „ein tolles Team“ besitze, das alles getan habe, um gut über diese Zeit zu kommen. Denn obwohl 2020 und 2021 „viele Seminare ausgefallen“ seien, habe die Einrichtung „kein Defizit“ zu beklagen. Dennoch habe der Umsatzverlust im vergangenen Jahr insbesondere wegen erheblich weniger eingenommenen Teilnahmegebühren an Kursen und anderen Veranstaltungen etwa 60 Prozent betragen, informierte Schwartz.

Im Jahresergebnis 2020 habe dies zu einem Verlust von mehr als 25.000 Euro geführt. Nach einem Betrag in Höhe von knapp 42.800 Euro im Jahr 2019 ist der Kontostand der VHS 2020 daher auf gut 17.000 Euro gesunken. Bis dahin habe man aber „kontinuierlich mehr Veranstaltungen“ angeboten als in der Vergangenheit, berichtete sie. Anschließend ließ die Einrichtungsleiterin verschiedene Aktivitäten aus 2019 Revue passieren. Darunter etwa den Festakt zum 100-jährigen Bestehen der VHS im Kaisersaal, Vorträge, eine Vernissage und Kulturreisen.

Auch für 2020 habe die Einrichtung ursprünglich „einiges geplant“ gehabt, wie zum Beispiel eine „Nacht der Literatur“, die dann aber „leider ins Wasser gefallen ist“.

Existenzbedrohend

Vor allem der erste Corona-Lockdown vom 16. März bis zum 8. Juni 2020 habe denn auch „eine existenzbedrohende Situation“ für die VHS dargestellt. Deswegen sei Schwartz „sehr dankbar“ gewesen, „dass vom Staat so viel und so zügig Geld gekommen ist“. Demnach erhielt die Volkshochschule damals neben einer Soforthilfe von 9000 Euro auch rund 7600 Euro Kurzarbeitergeld sowie 27.800 Euro von einem ersten Rettungsschirm.

Nach dem zweiten und dem dritten Corona-Lockdown Ende 2020 und Anfang bis Mitte des Jahres 2021 haben dann auch wieder 50 Kurse mit knapp 500 Teilnehmern stattgefunden, obwohl man personell „nicht gut aufgestellt“ sei. Während des kürzlichen, vierten Lockdowns habe es einen zusätzlichen „Teilnehmer- und Dozentenschwund durch Ungeimpfte“ gegeben. „Trotzdem stehen wir nicht schlecht da“, sagte die Leiterin der Schule.

In ihrem Ausblick auf das kommende Jahr verwies sie unter anderem auf einen Jodelkurs am Lech sowie ein Vortrag mit dem Titel „Auf den Spuren der Pest“.

Nicht mehr als Kursleiterinnen an der VHS mit dabei sind dann jedenfalls Ludmilla Rüger und Elfriede Guggemos. Nach jahrzehntelangem Engagement verabschiedete die Versammlung die beiden jetzt feierlich. Zuvor hatte Schwartz die beiden Frauen als „eine tolle Stütze“ bezeichnet. Es sei sehr schade, „dass ihr aufgehört habt“, sagte sie.

Meistgelesene Artikel

Immer mehr Wanderer geraten im Füssener Umland in Bergnot: »Unverletzte zahlen den Einsatz selbst«:
Füssen
Immer mehr Wanderer geraten im Füssener Umland in Bergnot: »Unverletzte zahlen den Einsatz selbst«:
Immer mehr Wanderer geraten im Füssener Umland in Bergnot: »Unverletzte zahlen den Einsatz selbst«:
21-Jähriger versucht 18 Gramm Kokain in seiner Unterhose nach Österreich zu schmuggeln
Füssen
21-Jähriger versucht 18 Gramm Kokain in seiner Unterhose nach Österreich zu schmuggeln
21-Jähriger versucht 18 Gramm Kokain in seiner Unterhose nach Österreich zu schmuggeln
Marienbrücke bleibt bis Herbst 2022 für Besucher geschlossen
Füssen
Marienbrücke bleibt bis Herbst 2022 für Besucher geschlossen
Marienbrücke bleibt bis Herbst 2022 für Besucher geschlossen
Reutte: Hochwasserschutz für 51 Objekte
Füssen
Reutte: Hochwasserschutz für 51 Objekte
Reutte: Hochwasserschutz für 51 Objekte

Kommentare