Am Mittwoch um 6 Uhr geht`s los

Nächster "Blitz-Marathon" steht an

+
Ab morgen früh, 6 Uhr, wird wieder für 24 Stunden am stück geblitzt

Landkreis/Füssen - Auch in diesem Jahr beteiligt sich das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West am Blitzmarathon. Diese bayernweit konzertierte Aktion, die Teil eines europaweiten Schwerpunkteinsatzes ist, findet ab dem morgigen Mittwoch, 18. Apüril, 6 Uhr für 24 Stunden statt. Geblitzt wird dabei auch an verschiedenen Stellen im Kreis Ostallgäu.

Die Aktion dient nach Angaben der Pressestelle des Präsidiums in erster Linie dazu das Thema Verkehrssicherheit im Allgemeinen und überhöhte Geschwindigkeit als Unfallursache im Speziellen, in Erinnerung zu rufen und unter medialen Fokus zu setzten.

Die Gesamtzahl der Unfälle im Präsidiumsbereich lag im vergangenen Jahr bei 28.216, womit sich der Trend der Steigerung der Unfallzahlen fortsetzte. Bei diesen Unfällen wurden insgesamt 5672 Personen verletzt. Bei 57 Unfällen mit getöteten Personen kamen 70 Menschen ums Leben. 

Eine Senkung der Verkehrsunfallzahlen ist daher eines der Ziele des Verkehrssicherheitsprogramms 2020 „Bayern mobil - sicher ans Ziel“. Die Verkehrserziehung und Verkehrsüberwachung nehmen eine wichtige Rolle, im Zuge einer umfassenden Verkehrsunfallvorsorge, ein. Durch den Blitzmarathon werden Gesichtspunkte aus beiden Präventionsfeldern aufgegriffen, heißt es weiter in einer Pressemitteilung.

Auch in den geltenden Verkehrsüberwachungsvorschriften werden die Ziele aus dem Verkehrssicherheitsprogramm aufgegriffen. Neben einer Senkung der absoluten Unfallzahlen haben diese auch das Ziel die Unfallfolgen zu vermindern. 

Bezüglich der Unfallfolgen stellt die gefahrene Geschwindigkeit, ein zentral bestimmendes Element dar. Aus diesem Grund muss Überschreitungen der Höchstgeschwindigkeit auch mit Überwachungsmaßnahmen entgegengewirkt werden.

Unter anderem aus diesen Gründen wird ab dem morgigen Mittwoch, 18. April, ab 6 Uhr ein sechstes Mal der „Blitzmarathon“ vorgenommen. 

Geblitzt wird im südlichen Kreis Ostallgäu rund um Füssen in:

- Nesselwang außerhalb des Ortsteils Lachen in der 50er-Zone

- Rieden a.F. auf der B16 bei Tiefental/Schwarzenbach in der 70er-Zone

- auf der B17 bei der Schwangauer Colomanskirche im 70er-Bereich

- außerorts bei Seeg

Im vergangenen Jahr mussten trotz der offensiven Ankündigung der Maßnahmen erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitungen zur Anzeige gebracht werden. Diese werden in der Folge exemplarisch dargestellt. So wurde bei Roßhaupten ein Autofahrer mit 109 km/h bei erlaubten 70 km/h erwischt.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Das Märchenschloss wird herausgeputzt
Das Märchenschloss wird herausgeputzt
Wengert bittet SPD Pfronten um Unterstützung
Wengert bittet SPD Pfronten um Unterstützung
Video
So finden Sie den richtigen Boden für Ihr Zuhause
So finden Sie den richtigen Boden für Ihr Zuhause
Im Raum Füssen sind noch über 100 Ausbildungs-Stellen frei
Im Raum Füssen sind noch über 100 Ausbildungs-Stellen frei

Kommentare