Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und Nötigung

Feuerwehrmann beim Streckensichern angefahren

+
Ein Feuerwehrmann wird leicht verletzt, als der 71-Jährige ihn mit seinem Auto anfährt.

Pfronten - Ein 71 Jahre alter Autofahrer soll am Freitagabend mit seinem Auto einen Feuerwehr-Mann angefahren haben, der die Strecke des Deckel-Maho-Laufs absicherte.

Am Freitagabend um 18 Uhr fand in Pfronten-Steinach im Bereich der Badstraße und entlang der Vils der genehmigte Deckel-Maho-Lauf statt. Zur Absicherung der Läufer kümmerten sich Feuerwehrleute der Werksfeuerwehr und Streckenposten vom Veranstalter. 

Ein 71-jähriger Pkw-Fahrer hielt nach Angaben der Polizei bei einer Absicherung jedoch nicht an und rollte mit seinem Geländewagen immer weiter auf einen Feuerwehrmann zu, der die Laufstecke zwischen Bahnübergang und Vilsbrücke mit absicherte. 

Der Auto-Fahrer wollte vermutlich durch sein langsames Zufahren auf die seine Durchfahrt erzwingen und fuhr plötzlich gegen die Beine des Feuerwehrmann. Dieser erlitt beim Anstoß leichte Verletzungen. 

Gegen den Pkw-Fahrer wurden nun Ermittlungen wegen Köperverletzung und Nötigung eingeleitet. 

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

1000 Besucher beim Schwangauer Colomansfest
1000 Besucher beim Schwangauer Colomansfest
Tag der offenen Tür in der Berufsausbildung der Plansee Gruppe
Tag der offenen Tür in der Berufsausbildung der Plansee Gruppe
Eine Schlitzwand soll Forggensee-Staudamm weiter stabilisieren
Eine Schlitzwand soll Forggensee-Staudamm weiter stabilisieren
Nach dem Ausscheiden von Wengert und Deckwerth droht der SPD im Allgäu das Abseits
Nach dem Ausscheiden von Wengert und Deckwerth droht der SPD im Allgäu das Abseits

Kommentare