Verdächtige können zunächst flüchten

Paar will Opferstock plündern

+
Die Pfrontener Polizei hat die zwei Tatverdächtigen vorläufig festgenommen.

Pfronten - Weil sie anscheinend den Opferstock der Pfarrkirche St. Nikolaus plündern wollten, hat die Pfrontener Polizei zwei Italiener am Mittwoch vorläufig festgenommen. 

Am Mittwochmittag wurde in der Pfarrkirche St. Nikolaus ein älteres Pärchen beobachtet, das sich am Opferstock zu schaffen machte. Eine Frau stocherte darin mit einem Stöckchen. Als die beiden angesprochen wurden, verließen sie fluchtartig die Kirche und fuhren mit einem weißen Kleinwagen mit italienischer Zulassung davon. 

Der Kleinwagen konnte kurze Zeit später von einer Streife der Polizeistation Pfronten in der Bahnhofstraße festgestellt werden. Bereits bei einer groben Durchsicht des Pkws konnten Gegenstände festgestellt werden, mit denen Geld aus dem Opferstock gefischt werden kann. Die 68-jährige Frau und ihr 70-jähriger Mann, beide italienische Staatsbürger, wurden daraufhin vorläufig festgenommen. 

Bei der Durchsuchung der beiden konnten zusammengeknüllte und eingerissene Geldscheine, sowie jede Menge Münzgeld sichergestellt werden. Die Tat leugneten sie jedoch. Wie mittlerweile aus Italien zu erfahren war, sind beide dort polizeilich nicht unbekannt. Da beide keinen festen Wohnsitz in Deutschland haben, wurden sie nach der Bezahlung einer Sicherheitsleistung von jeweils 500 Euro wieder auf freien Fuß gesetzt.

kb/mm

Meistgelesene Artikel

Interesse für Elektroautos wecken

Füssen – Der Klosterhof als 1a-Parkplatz in der Altstadt? Zumindest am Donnerstag war dort ein großer Fuhrpark zu sehen.
Interesse für Elektroautos wecken

"Ihr seid nicht besser als andere"

Füssen – Mit zwei Gottesdiensten ist in der vergangenen Woche das Jubiläumsjahr „300 Jahre Barockkloster St. Mang“ eröffnet worden.
"Ihr seid nicht besser als andere"

Einstimmig berufen

Landkreis/Kaufbeuren – Zum Ende des Monats Februar wird Dr. Philipp Ostwald, Leiter des Kommunalunternehmens (KU) der Kliniken Kaufbeuren-Ostallgäu, …
Einstimmig berufen

Kommentare