Die Wasserwacht Ortsgruppe Nesselwang ehrt langjährige Mitglieder und dankt ihnen für ihr Engagement

1500 Jahre ehrenamtlicher Einsatz

+
Dr. Andreas Haust, Vorsitzender der Kreiswasserwacht, (rechts) zeichnet Gerhard Korn aus.

Nesselwang – Für insgesamt 1500 Jahre ehrenamtliche Arbeit haben jetzt die beiden Vorsitzenden der Wasserwacht Ortsgruppe Nesselwang, Sabrina Gschwend und Herbert Hoellisch, zahlreiche Mitglieder aus Nesselwang und vom Stützpunkt Wald geehrt.

Dabei stach besonders der dienstälteste Rettungsschwimmer Winfried Uhl heraus, der seit 60 Jahre Mitglied ist, und Gerhard Korn, der für 50 Jahre aktiven Dienst geehrt wurde. Viel Lob erhielt die Wasserwacht Nesselwang von Bürgermeister Franz Erhart. Die Ortsgruppe wurde 1934 gegründet und ist eine der ältesten in Schwaben. 

Erhart lobte das ehrenamtliche Engagement der geehrten Mitglieder und dankte ihnen für ihren Einsatz zum Wohle von Einheimischen und Gästen am Attlesee. „Sechs Jahrzehnte für und in der Wasserwacht. So alt, sind nur wenige hier“, sagte Erhart. Der dienstälteste Rettungsschwimmer, Winfried Uhl, wurde für 60 Jahre bei der Ortsgruppe geehrt. Er war viele Jahre aktiver Rettungsschwimmer und absolvierte seinen Dienst im Schwimmbad von Nesselwang und am Attlesee. 

55 Jahre bei der Ortsgruppe dabei ist Rudolf Zocher. Er war von 1977 an zwölf Jahre Vorstand der Ortsgruppe und wurde für 55 Jahre Zugehörigkeit geehrt. In seine Amtszeit als Vorstand fiel der Bau der Wachhütte am Attlesee und der erste offizielle Wachdienst hier am 11. Juni 1977. Auch Wolfgang Ebenhoch ehrten die Vorsitzenden für 55 Jahre. Er war stellvertretender Ortsgruppenleiter unter Rudi Zocher und nahm lange Jahre wie Uhl und Zocher am Wachdienst teil. 

50 Jahre aktiver Dienst

Eine besondere Auszeichnung erhielt Gerhard Korn. Für 50 Jahre aktiven Dienstes erhielt er die Goldene Ehrennadel der Wasserwacht. Die Auszeichnung überreichte der Vorsitzende der Kreiswasserwacht, Dr. Andreas Haust, der den unermüdlichen Einsatz des Geehrten lobte. „25 Jahre aktiver Dienst in der Wasserwacht ist schon selten. Aber 50 Jahre aktiver Dienst ist außergewöhnlich“, so Haust zum ehrenamtlichen Engagement Korns. Er würdigte seinen Einsatz für die Allgemeinheit und dankte ihm dafür.

Gerhard Korn trat 1963 in die Ortsgruppe ein und war von 1975 bis 1984 Technischer Leiter. Er war Mitbegründer der ersten Jugendgruppe der Kreiswasserwacht Ostallgäu in Nesselwang. 25 Jahre lang leitete Korn die Schwimmkurse. Er brachte zahlreichen Kindern nicht nur das sichere Schwimmen bei sondern nahm ihnen die Angst vor dem nassen Element. Von 1985 bis 1992 war er Jugendleiter der Ortsgruppe. In dieser Zeit gewannen die Nesselwanger Nachwuchsretter zahlreiche Titel auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene.

Zudem war er bis 1993 Jugendleiter der Kreiswasserwacht. Seit 2006 bringt er den Nesselwanger Grundschülern an bis zu 40 Tagen im Jahr das Schwimmen bei. „Spätestens in der dritten Klasse in Nesselwang können so gut wie alle Kinder schwimmen“, sagte der zweite Vorsitzende der Ortsgruppe, Herbert Hoellisch. 

2013 erklärte Gerhard Korn seinen Abschied vom aktiven Wachdienst. Für ihre Verdienste innerhalb der Ortsgruppe zeichnete der Vorstand vier Mitglieder aus. Manfred Grimm ist Stützpunkt-Leiter von Wald. Er kümmert sich seit einigen Jahren um den Internet-Auftritt der Ortsgruppe und ist so gut wie jeden Montag im Alpspitz-Bade-Center (ABC) beim Jugendtraining anzutreffen. 

Überraschende Ehrungen

Christian Steidle leitet die Schwimmkurse, wofür ihn der Vorstand auszeichnete. Er trat 2005 die Nachfolge von Gerhard Korn an. Steidle ist für die Geschicke des Stützpunktes Wald zuständig. Für seinen Einsatz als Ausbilder der Jugendlichen und Erwachsenen in der Ortsgruppe wurde Wolfgang Heel geehrt. Er war zudem als Rettungstaucher im Einsatz. 

Verantwortlich für die Technik am Attlesee ist Alfred Zotz. Unter seiner Regie wurde die technische Anlage der Wachhütte überarbeitet. Er machte es außerdem möglich, dass man die aktuelle Wassertemperatur des Attlesees übers Internet abrufen kann. Überrascht wurden an diesem Abend zwei Mitglieder. Michael Ebenhoch ernannten die beiden Vorstände zum Ehrenvorsitzenden. Er war vor mehr als 30 Jahren in die Wasserwacht eingetreten. 20 Jahre lang war er bis zu den vergangenen Wahlen im März für die Geschicke der Ortsgruppe verantwortlich. Aus persönlichen Gründen hatte er sich nicht mehr für das Amt zur Verfügung gestellt. 

Seit mehr als 40 Jahren ist Thomas Gschwend Mitglied der Ortsgruppe, seit 30 Jahren ist er für die Finanzen der Wasserwacht Nesselwang zuständig und seit der Gründung des Fördervereins vor 14 Jahren auch hier verantwortlicher Kassier. „Bei der Organisation von Veranstaltungen ist er immer tatkräftig und mit Rat dabei“, so der Zweite Vorsitzende. Für seinen Einsatz zum Wohle der Wasserwacht wurde er zum Ehrenmitglied ernannt.

hoe


Die Geehrten:

40 Jahre: Josef Böck, Gerhard Dopfer, Heinz Gebhard, Gschwend Thomas, Dr. Karl Kieferle, Sabine Klaver, Bernd Kunert, Michael Nawrath 35 Jahre: Wolfgang Baronsee, Bernhard Enzensberger, Fritz Epple, Manfred Grimm, Josef Guggemos, Wolfgang Heel, Thomas Jörg, Erich Lotter, Xaver Settele, James Wehr 

30 Jahre: Michael Ebenhoch, Max Hartmann, Alexandra Haug, Markus Hofer, Geert Klaver sowie Sylvia Korn und Helmut Steidle sowie Thomas Wehr

25 Jahre: Wolfang Graf, Norbert Reichart, Hubert Reichart, Christian Steidle, Christian Thanner, Robert Weilner 

10 Jahre: Bernhard Fritsch, Linus Gass, Tobias Gschwend, Daniela Hackel, Daniel Hailer, Andrea Hartmann, Lisa Hartmann, Herbert Hoellisch, Max Hogarth, Thomas Klotz, Reinhard Maier, Veronika Möst, Franziska Reichenbach, Jakob Von Seggern, Daniel Weber, Jessica Weber


Auch interessant

Meistgelesen

Bundespolizei verhindert bei Füssen zwei Schleusungen in zwei Stunden 
Bundespolizei verhindert bei Füssen zwei Schleusungen in zwei Stunden 
Stadt Füssen und Aldi auf Konfrontationskurs
Stadt Füssen und Aldi auf Konfrontationskurs
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Füssener Vereine finden Lösung
Füssener Vereine finden Lösung

Kommentare