Werbegemeinschaft will das »Füssener Stadtgeld« digital etablieren

Neue Ära für das Füssener »Stadtgeld«

Infostand in Füssen
+
Mit einem Info-Stand macht die Werbegemeinschaft am Montag auf die neue digitale Währung aufmerksam.
  • VonChris Friedrich
    schließen

Füssen – Bereits vor 15 Jahren rief die Werbegemeinschaft das Projekt „Füssener Stadtgeld“ ins Leben. Allerdings gelangte das „Stadtgeld“ in der Folge nie so recht in Umlauf. Deshalb soll die Füssener Währung nun digital aufpoliert werden: auf wie eine Scheckkarte aussehende Gutscheine kann der jeweilige Betrag aufgebucht werden. Mittels eines installierten QR-Codes kann dann der mitmachende Händler die Karte per Klick oder App einlösen oder aufladen. Am Montag stellten die Verantwortlichen das Projekt am Stadtbrunnen vor.

Mit seinem Team hat Simon Doser, 2. Vorsitzender der Werbegemeinschaft „Gemeinsam Wir“, die Notwendigkeit erkannt, dem in der Vergangenheit nie so recht akzeptierte „Stadtgeld“ neues Leben einzuhauchen. Es bleibt zwar bei der Grundidee, doch die Digitalisierung sorgt für größere Flexibilität und die Hoffnung, dass Privatkunden, Firmen und Vereine nach der Vorstellung am Montag beherzt zur neuen Karte greifen, diese aufladen und damit zum Einkaufen gehen – oder sie verschenken. Immerhin hat die neue Karte das gut in den Geldbeutel passende EC-Format.

Moderator Lars Peter Schwarz rief nacheinander die Befürworter des „Stadtgelds“ zu sich aufs Podium. Dass die Stadt das Projekt von Anfang an unterstützt habe, erklärte Bürgermeister Maximilian Eichstetter (CSU). Holger Höhne vom Fachgeschäft Optik Niebler und ehemaliger 2. Vorsitzender erinnerte daran, dass das Stadtgeld in der Lechstadt in der Vergangenheit ein Auf und Ab erlebte. „Gut angelaufen, dann eingeschlafen“, kommentierte er. Mit Tourismusdirektor Stefan Fredlmeier und ihm machte sich nicht zuletzt auch Rainer Nittel, neuer Geschäftsführer des EV Füssen, stark für das neue digitalisierte „Stadtgeld“.

Auf die Werbegemeinschaft kommt damit aber auch viel Arbeit zu. So müssen zum Beispiel regionale Firmen für die Karte begeistert werden. „Pro Monat 44 Euro auf die Karte speichern und sie steuerfrei an die Beschäftigen weiterzugeben“, schlug Doser der Unternehmensleitung der heimischen Unternehmen vor. „Das Geld soll hier bleiben!“. betonte er. „Das ist eine Einstellungssache, dass wir gemeinsam das Bedürfnis haben, eine gezielte und praktisch funktionierende Unterstützung vor Ort zu geben.“ So gesehen sei das neue Füssener Stadtgeld längst überfällig, betonte der “ unterstrich der 2. Vorsitzende mehrmals im Gespräch mit dem Kreisboten.

Während der Veranstaltung wurde betont, dass die Karte mit einer Erstauflage von 5000 Stück über Jahre eine deutliche Umsatzsteigerung erzielen könnte. Im ersten Einsatzjahr rechnet die Werbegemeinschaft bereits mit 50.000 Euro. Zu den weiteren Qualitäten der Karte zähle auch, dass anders als beim früheren Versuch jetzt Teilbeträge einlösbar sind, so Doser. Der verteilte Flyer spart nicht mit Superlativen. Es handle sich um das „perfekte Geschenk für jeden Anlass“, ist darauf zu lesen.

Erhältlich sind die Gutscheine weiterhin bei den teilnehmenden Füssener Händlern oder über die Internetseite www.stadtgeld.info.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Realschule Füssen: Alle haben es geschafft
Füssen
Realschule Füssen: Alle haben es geschafft
Realschule Füssen: Alle haben es geschafft
Landkreis und BRK bieten zahlreiche Impftermine in den Gemeinden an
Füssen
Landkreis und BRK bieten zahlreiche Impftermine in den Gemeinden an
Landkreis und BRK bieten zahlreiche Impftermine in den Gemeinden an
Mit Ostallgäuer Spendengeldern baut die Stiftung »Fly & Help« eine Schule in Namibia
Füssen
Mit Ostallgäuer Spendengeldern baut die Stiftung »Fly & Help« eine Schule in Namibia
Mit Ostallgäuer Spendengeldern baut die Stiftung »Fly & Help« eine Schule in Namibia
Diskussion um die Nutzung des Füssener Nordens beginnt erneut
Füssen
Diskussion um die Nutzung des Füssener Nordens beginnt erneut
Diskussion um die Nutzung des Füssener Nordens beginnt erneut

Kommentare