Schon wieder

Zur Anzeige gebracht: Wildcamper- und parker am Alatsee und am Schwansee

+
Symbolbild

Füssen/Schwangau – Bald täglich berichtet die Polizei von Wildcampern und -parkern in den Landschaftsschutzgebieten des Füssener Lands. So trafen die Beamte auch gestern in der früh Wildcamper am Alatsee an und fanden nachts mehrere schlafende Personen in ihren Autos am Schwansee vor.

Am frühen Mittwochmorgen, 5. August, entdeckten die Polizisten ein Paar am Alatsee auf dem Weg zur „Seeschaukel“. Der 48-jährige Mann und seine 30-jährige Begleiterin wurden schlafend in einem Zelt im Landschaftsschutzgebiet am Alatsee angetroffen. Darüberhinaus parkten sie ihr Auto ebenfalls im Landschaftsschutzgebiet. Das Paar erwartet nun Anzeigen nach den bayerischen Naturschutzgesetz.

Auch am Schwansee gab es erneut Übernachtungsgäste im Landschaftsschutzgebiet. Die Beamte trafen wieder mehrere Personen schlafenderweise in ihren Fahrzeugen an. Das, obwohl es ab 21 Uhr verboten ist dort zu parkten. Auch diese Sünder erwartet nun eine Anzeige. 

Die Anzeigen werden vom Landratsamt Ostallgäu verfolgt.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Bahnhof Pfronten-Ried: »Da kann man was machen!«
Bahnhof Pfronten-Ried: »Da kann man was machen!«
Reuttener Seilbahnen haben neue Eigentümer
Reuttener Seilbahnen haben neue Eigentümer
+++ Corona-Ticker +++ 894 Fälle - derzeit 94 Personen infiziert
+++ Corona-Ticker +++ 894 Fälle - derzeit 94 Personen infiziert
Kuh verletzt Achtjährigen schwer
Kuh verletzt Achtjährigen schwer

Kommentare