Topf sucht Deckel

Wirtschaftskammer Reutte lädt Außerferner und Allgäuer Unternehmer zur Kontaktbörse

+
Sind mit der Resonanz auf die erstmals veranstalteten Kontakt-Börse in Reutte mehr als zufrieden: WK-Geschäftsführer Wolfgang Winkler (v.l.), WK-Obmann Christian Strigl, Manager Toni Ferk, Stefan Sprinkart, als IHK-Regionalgeschäftsführer Allgäu und Klaus Fischer, Geschäftsführer der Allgäu GmbH.

Reutte – Der Deckel passte offensichtlich auf den Topf bei der Kontaktbörsemesse in der Wirtschaftskammer in Reutte. „Topf sucht Deckel“ war das Thema, bei dem Unternehmer aus dem Außerfern und dem angrenzenden Allgäu im Vieraugengespräch die Gelegenheit hatten, wichtige und neue Kontakte untereinander zu knüpfen.

Gut vorbereitet war die Messe durch die Verantwortlichen der Wirtschaftskammer, die vom Sales Team & More in Person von Manager Toni Ferk unterstützt wurden. Die Veranstaltung fand in Kooperation mit der Allgäu GmbH und der IHK Schwaben statt. Die Teilnehmer kamen zu ungefähr gleichen Teilen aus dem Außerfern und dem Allgäu. „Wir sind von der Resonanz überwältigt, bei der heutigen Veranstaltung begrüßen wir mehr als 100 Teilnehmer.

Wir wünschen uns für alle Teilnehmer, dass durch produktive Gespräche Impulse für die regionale Wirtschaft gesetzt werden und sich die Wertschöpfung innerhalb der Grenzregion Allgäu/Außerfern erhöht“, freute sich WK-Geschäftsführer Wolfgang Winkler. Anders als bei üblichen Netzwerktreffen waren die Gespräche bei „Topf sucht Deckel“ gezielt geplant. Alle angemeldeten Teilnehmer bekamen im Vorfeld eine Liste zugestellt, aus der sie sich Gesprächspartner für den Veranstaltungsabend aussuchen konnten. 

Die jeweils 15-minütigen Dialoge waren meist für beide Seiten bereichernd wie die durchwegs positiven Stimmen nach dem Treffen belegten. „Die Organisation ist sehr transparent, der Ablauf straff organisiert ohne die ganzen nebensächlichen Dinge rundherum, die wir weggelassen haben. Uns ist wichtig, dass die Geschäftskontaktemesse das ist, was der Name verspricht, eine Plattform fürs Geschäftemachen und für das Kontakte-knüpfen – nicht mehr, aber auch nicht weniger!“, betonte WK-Bezirksobmann Christian Strigl bei seiner Begrüßung. 

„Es war sehr intensiv. Ich hatte den ganzen Abend lang ohne Pause Gesprächspartner an meinem Tisch. Ich bin mir sicher, dass wir als EW Reutte mit dem einen oder anderen weiter in Kontakt bleiben“, sagte Michael Hold, Vorstand der Elektrizitätswerke Reutte AG. „Die Abwicklung der Veranstaltung war reibungslos und das Konzept des Abends ist eine tolle Sache, weil man sonst in so kurzer Zeit nie so viele unterschiedliche Gesprächspartner hat”, so Vorstand Hold im Anschluss an die Veranstaltung weiter.

ed

Auch interessant

Meistgelesen

Polizei stoppt Irrfahrt eines psychisch auffälligen Mannes nach Beinaheunfällen
Polizei stoppt Irrfahrt eines psychisch auffälligen Mannes nach Beinaheunfällen
Finanzausschuss beschließt die Neuanschaffung eines Wasserfahrzeugs zur Seerettung
Finanzausschuss beschließt die Neuanschaffung eines Wasserfahrzeugs zur Seerettung
Illegale Einreise: Bundespolizei greift bei Füssen fünf Türken im Kleinwagen auf
Illegale Einreise: Bundespolizei greift bei Füssen fünf Türken im Kleinwagen auf
Einzeldenkmal in der Füssener Altstadt soll saniert werden
Einzeldenkmal in der Füssener Altstadt soll saniert werden

Kommentare