Der Alpsommer endet  - das wird gefeiert

Viehscheide im Ostallgäu: Das Braunvieh kehrt ins Tal zurück

+
Ging der Alpsommer unfallfrei zu Ende führen prächtig geschmückte Schumpen die Herde an.

Landkreis – Der Sommer neigt sich dem Ende zu, die Tage werden kürzer und die Nächte kühler. Nachdem das Allgäuer Jungvieh vor ungefähr 100 Tagen auf die Berge geschickt wurde, um dort die Weidezeit zu genießen, steht nun der alljährliche Alpabtrieb, der traditionelle Viehscheid, an.

Der Brauch wird von unterschiedlichen Festivitäten umrahmt. Mit dem Spätsommer endet die Weidezeit. Der traditionelle Viehscheid beschließt den Alpsommer, die Herden verlassen den Alphirten folgend die Berge und kehren zu ihren Besitzern zurück. Falls der Alpsommer unfallfrei verlief, werden sie von festlich geschmückten Kranzrindern angeführt. Auch einige Gemeinden des Landkreises laden zum Viehscheid und vielen weiteren Festivitäten rund um das Ereignis. 

• Schwangau: Am Samstag, 14. September werden beim Alpabtrieb ca. 210 Tiere von der Alpe Jägerhütte und der Altenberger Alm ins Tal getrieben. Angeführt von der Musikkapelle Schwangau sowie den Hirten und Helfern kommt das Jungvieh gegen 12.30 Uhr in Hohenschwangau an. Nach der Trennung der Herden kann die Heimkehr des Jungviehs bei einer herzhaften Brotzeit am Bauhof beim Schwanseepark beschlossen werden. Musikalisch unterstützt von der Musikkapelle Schwangau. Infos gibt es unter der Telefonnummer: 08362/81 980.

• Pfronten: Die große Pfrontener Viescheid beginnt am Freitag, 13. September, mit einem Festumzug um 19 Uhr. Der Unterhaltungsabend im Festzelt mit Alphornbläsern und Pfrontener Trachtenvereinen ist ab 20.30 Uhr und im Anschluss spielt die Live-Band „RIEDBERG Party Band“ in Pfronten-Heitlern. Am Samstag, 14. September, ab 8 Uhr ist das Festzelt bewirtet und es beginnt der Krämermarkt. Um ca. 9 Uhr trifft schließlich das Alpviehs vom Achtal und um 10 Uhr das Vieh vom Vilstal am Festplatz ein. Es werden rund 400 Stück Jungvieh durch den Ort getrieben. Am Samstag, 21. September, um 10 Uhr findet im Ortsteil Pfronten-Röfleuten eine zweite kleinere Viehscheid mit dem Alpvieh vom Röfleuter Berg statt (ca. 160 Stück). Alle nötigen Infos gibt es unter www.pfronten.de.

• Seeg: In Seeg startet die Feier rund um den Viehscheid mit „KUH(L) DOWN & HEAVY VOLXMUSIC - Vol. 2” am Freitag, 13. September um 19 Uhr. Karten gibt es bei der Tourist Information unter der Telefonnummer: 08364/98 30 33 oder info@seeg.de. Am Samstag, 14. September, ab 11 Uhr spielen die „Wildbach Musikanten” aus dem Oberallgäu. Ab 13 Uhr kommen 60 bis 80 Stück Vieh von der Alpe Beichelstein ins Tal an den Scheidplatz neben dem Festzelt. Weitere Infos gibt es auf der Seite www.viehscheid-seeg.de oder unter der Telefonnummer 08364/98 30 33.

• Nesselwang: Das Rahmenprogramm beginnt am Samstag, 14. September, um 20.30 Uhr, beim Herbstfest im Festzelt mit den „Schwindeligen 15”. Am Sonntag, 15. September, folgt um 19.15 Uhr ein Umzug der Nesselwanger Vereine, bevor um 19.30 Uhr der Bieranstich mit einem Gastkonzert der Musikkapelle Nesselwängle ansteht. Um 20.30 Uhr folgt der Allgäuer Brauchtumsabend mit dem Nesselwanger Trachtenverein Alpspitzler und der Harmoniemusik Nesselwang. Am Montag, 16. September, wird um 10 Uhr das Jungvieh (ca. 100 Stück) an der Talstation der Alpspitzbahn eintreffen. Anschließend spielt die Harmoniemusik Nesselwang im Festzelt. Um 19 Uhr tritt die Band „Allgäuer Bergvagabunden” beim Viehscheid-Hoigarte auf. Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 08361/92 30 40. 

• Buching: Am kommenden Samstag, 14. September beginnt das Herbstfest beim Trachtenabend mit mehreren Trachtengruppen und verschieden Musikvereinen aus der Region. Am Sonntag, 15 September, findet die Heilige Messe im Festzelt statt. Anschließend ist Frühschoppen und traditionelles Kesselfleischessen begleitet durch die Jugendkapelle Buching-Trauchgau angesagt. Nachmittags ab 13.30 Uhr findet der Gaujugendtag des Oberen Lechgau Verbands statt. Dort treten Jugendtrachtengruppen aus Gauvereinen mit Tänzen und Schuhplattlern auf. Am Montag, 16. September, steht dann der Viehscheid mit dem traditionellen Viehmarkt an. Ab 9.30 Uhr zieht das Vieh (ca. 30 Stück) auf den Marktplatz ein. Alle Infos gibt es unter www.halblech.de oder Telefonnummer: 08368/285. 

• Wertach: Mit ca. 650 Stück Vieh von sechs Alpen gilt der Viehscheid in Wertach als einer der ältesten und traditionsreichsten in der Region. Am Mittwoch, 18. September, werden nach dem Spiel der Alphornbläser, die von 8.30 Uhr bis 9 Uhr am Scheidplatz auftreten, ab ca. 9 Uhr die Tiere im Ort eintreffen. Um 8 Uhr beginnt der Krämermarkt beim Rathaus und am Festzelt. Ab 19.30 Uhr ist Scheidausklang mit Livemusik. Genaue Infos zum Fest gibt es unter www.wertach.de oder Telefonnummer: 08365/70 21 99.

 • Eisenberg/Zell: Am Samstag, 21. September, zieht das Vieh, ca. 80 Stück, von der Schlossbergalm nach Zell, wo es gegen 10.15 Uhr eintreffen wird. Dazu gibt es Musik und Bewirtung beim Dorffest. Für Unterhaltung sorgen die Musikkapelle und die Alphornbläser aus Eisenberg. Mehr Informationen gibt es unter der Telefonnummer 08364/12 37.

kb

  • 0 Kommentare
  • E-Mail
  • 503 Service Unavailable

    Hoppla!

    Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

  • Weitere
    schließen 503 Service Unavailable

    Hoppla!

    Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

Auch interessant

Meistgelesen

Polizei stellt bei Syrern mehrere gefälschte Führerscheine sicher
Polizei stellt bei Syrern mehrere gefälschte Führerscheine sicher
Schleierfahnder stellen neun Kilo Kokain auf der A7 bei Nesselwang sicher
Schleierfahnder stellen neun Kilo Kokain auf der A7 bei Nesselwang sicher
Der Kreisbote verlost drei Mal das Kochbuch "Hüttenküche für dahoam"
Der Kreisbote verlost drei Mal das Kochbuch "Hüttenküche für dahoam"
Landratsamt segnet Ferienwohnungen in Füssen gegen Willen des Stadtrats ab 
Landratsamt segnet Ferienwohnungen in Füssen gegen Willen des Stadtrats ab 
503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.