Nesselwang feiert

Zahlreiche Einheimische und Gäste kommen zum Nesselwanger Marktfest

+
Die „Harmoniemusik“ Nesselwang spielt zum Bieranstich auf. Anschließend feiern Einheimische und Gäste gemeinsam bis Mitternacht.

Nesselwang – Vier Schläge benötigte Bürgermeister Franz Erhart am Samstag, um das erste Fass beim 34. Nesselwanger Marktfest anzuzapfen. 

„Es war ein widerspenstiges Fass diesmal“, so Erhart mit Augenzwinkern. Zuvor begrüßte der Rathauschef „Nesselwangs Haus- und Hoflieferant“, Brauereichef Herbert Zötler von der gleichnamigen Familienbrauerei in Rettenberg, sowie die Vertreter der Marktverwaltung und des Marktgemeinderats.

Sein Willkommensgruß galt auch den Nesselwanger Wirten, die in der Poststraße für das leibliche Wohl sorgten. „Und das wichtigste sind natürlich Sie, die Einheimischen und Gäste, die dafür sorgen, das es wieder ein schönes Marktfest wird. Ich wünsche ihnen allen ein gute und bierselige Laune am heutigen Nachmittag und Abend“. Dann prüfte der Rathauschef die Heimatsgeschichtskenntnisse der Anwesenden: „Zum Anfang erst Mal eine Frage: Wissen sie wann das erste Marktfest stattgefunden hat“, wollte der Bürgermeister von den Besuchern wissen. Gerhard Straubinger, Mitglied des Marktgemeinderats und Fraktionsvorsitzender der CSU, vertippte sich knapp um ein Jahr. 

Bunte Kulinarik 

Die Gastronomen boten unter anderem kulinarisches vom Balkan und aus Griechenland und verschiedene Burger-Variationen. Im FCN-Café in der Aula der Schule gab es Kaffee und Kuchen und im Schulhof wurden verschiedene Cocktails angeboten. Selbst ein kurzer Regenschauer pünktlich zum Bieranstich hinderte die Besucher nicht daran, bis nach Mitternacht zu feiern. 

Zum Bieranstich spielte die „Harmoniemusik“ unter der Leitung von Dirigent Helmut Wittmann. Ab dem frühen Abend bis um Mitternacht sorgte die Gruppe „Allgäuwild“ mit Musik von Schlagern bis Rock dafür, dass vor der Bühne getanzt und mitgesungen wurde. „Die Gruppe ist mal so richtig gut und macht Laune“, so das Fazit von vielen Besuchern des Marktfestes. 

Bevor am Abend schließlich die Gruppe „Allgäuwild“ loslegte, zeigte die Spinning- und Fitness-Gruppe des Fitness-Studios einen Ausschnitt aus dem vielfältigen Programm des Studios. Auf dem Parkplatz der Alpspitzhalle boten außerdem mehrere Fieranten Schokofrüchte und Zuckerwatte sowie Kunsthandwerk an. Übrigens: Das erste Marktfest fand am ersten August-Wochenende 1986 in der Von-Lingg- und Poststraße statt.

hoe

Auch interessant

Meistgelesen

Mit Joints ins Märchenschloss
Mit Joints ins Märchenschloss
Spektakulärer Einsatz in der Burgenwelt Ehrenberg
Spektakulärer Einsatz in der Burgenwelt Ehrenberg
Kletterin stürzt an Marchspitze ab
Kletterin stürzt an Marchspitze ab
Viele Einheimische und Gäste besuchen das Stadtfest Füssen
Viele Einheimische und Gäste besuchen das Stadtfest Füssen

Kommentare