Verein gratuliert Sepp Rederer zum 80. Geburtstag

"Ein Glücksfall für den SCP"

+
Dr. Alois Kling, Erster Vorsitzender des SC Pfronten, (rechts) gratuliert Sepp Rederer zum 80. Geburtstag.

Pfronten – Wer ihn und seine nach wie vor hohe Leistungsfähigkeit kennt, kann es kaum glauben.

Der langjährige Langlauf-Trainer und Rennläufer des SC Pfronten, Sepp Rederer, ist vor kurzem 80 Jahre alt geworden. Bei einer Feier mit den Kindern und Jugendlichen der Abteilung Nordisch sowie Vorstandsmitgliedern gratulierte der Erste Vorsitzende Dr. Alois Kling dem Geburtstagskind.

 „Sepp ist ein Glücksfall für den SCP. Zum einen ist er aufgrund seiner großen sportlichen Erfolge ein Aushängeschild für den Verein. Zum anderen hat er gemeinsam mit seiner Frau Rosi die Abteilung Nordisch erfolgreich aufgebaut“, lobte Kling Rederer und dankte ihm für seinen großen Einsatz. 

Seit 1996 startete Rederer für den SC Pfronten. Seine sportliche Bilanz ist nach Angaben des Vereins überragend: Zehn Gold-, acht Silber- und 16 Bronzemedaillen bei den Senioren-Weltmeisterschaften, mehrfacher Deutscher und Bayerischer Senioren-Meister.

Rederer konzentrierte sich allerdings nicht nur auf seine eigenen Erfolge, sondern gab und gibt sein Wissen und Können an Kinder und Jugendliche des SCP weiter. Dank der nach Angaben des Vereins hervorragenden Trainingsarbeit genießt der Langlaufnachwuchs des Ski-Club Pfronten einen sehr guten Ruf.

 Als Dankeschön gestalteten die Kinder ein Fotobuch mit Bildern und Wünschen, an dem auch viele Ehemalige aus Rederers Langlaufteam mitwirkten.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Wird der Forggensee heuer aufgestaut oder nicht?
Wird der Forggensee heuer aufgestaut oder nicht?
Füssener Bahnhof: Ausschuss genehmigt Abweichungen
Füssener Bahnhof: Ausschuss genehmigt Abweichungen
Füssen: Ermittlungen gegen Eritreer
Füssen: Ermittlungen gegen Eritreer
"Wo ist Lucki aus dem Fernsehen?" 
"Wo ist Lucki aus dem Fernsehen?" 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.