Zehn Tage Einsatz für tolle Ergebnisse

Zehn Tage lang haben die 727 Teilnehmer der 19. Füssener Sporttage beim Volley- und Fußball, beim Schwimmen, Laufen, Radfahren und Tauziehen alles getan, um sportliche Höchstleistungen zu erzielen. Das alles war aber nichts im Vergleich zum elften Tag, zur siebten Disziplin, der Playersnight. Dabei war allein die Teilnehmerzahl der diesjährigen Sporttage ein Erfolg an sich.

Er habe sie bewundert, so Bürgermeister Paul Iacob über die Sportler. Zehn Tage hätten sie vollen Einsatz gezeigt, allen voran natürlich die 247 Kinder von sechs bis 15 Jahren, die ganz dem Vorbild der großen folgend auch „ihre“ Playersnight durchzogen. So konnte Iacob unter anderem den „Kickers in Action“ bei den ganz jungen einen Pokal überreichen. Bei den etwas älteren dann schafften die Red Hot Chillis (Damen), bei den Herren die Sumpfgrattler und in der Mixed Mannschaft die Alpenritter den Sprung auf Platz eins. Ganz ohne Doping oder unerlaubte Mittel hatten die insgesamt 727 Teilnehmer, davon eben 247 Kinder, in den vorangegangenen anderthalb Wochen um die Punkte gekämpft. Einziges Aufputschmittel: der Spaß an der Sache. Waren die Sporttage mit einst 142 Teilnehmern (damals ohne Kinder, dafür aber mit der REHA-Gruppe) gestartet, stieg die Zahl der Sportler kontinuierlich; im letzten Jahr nahmen immerhin schon 577 Sportler (davon 216 Kinder Teil). Dabei waren aber in allen Alters- klassen sehr viele alte Bekannte, wie die Teilnehmerliste, vor allem aber die Stockerlplätze zeigen. So überraschte denn auch die Platzierungsliste nicht, siegten bei den Herren eben die Sumpfgratler vor Armins Sportlhäusel Team und den Häckstixx, bei den Damen die scharfen Chilies vor den Golddiggas und Mis Amigas, im Mixed die Alpenritter vor dem Sportstudio Füssen Powerteam und den Bennetton Hurly-Burlies. Waren in den vergangenen Jahren vor allem die Erwachsenen mit ihren Showeinlagen und vor allem mit ihren passend zum Teamnamen in Kostümierung erschienen, so zeigten sich in disem Jahr auch die Kinder passend. Wobei man viele, so Markus Gmeiner, Sportbeauftragter der Stadt Füssen und gemeinsam mit Karin Ketterl von der IFS e. V. sowie dem Bürgermeister für die Preisübergabe verantwortlich, in den nächsten Jahren wiedersehen werde. Bei manchen muss dazu nur der Teamname geändert werden. Denn die Wackelzähne werden wohl in ein paar Jahren ebenso der Vergangenheit angehören wie die Zahnluckerten. Doch das gehört nun erst mal der Vergangenheit an, beim Sportstudio Füssen und dem Presenting Sponsor Herbert Hiemer bereitet man sich aktuell auf das nächste Event vor, den Königsschlösser Romantik Marathon am 26. Juli, am Tag zuvor startet der Halbmarathon und Stadtlauf. weitere Informationen finden sich auf www.koenigludwigmarathon.de; alle Ergebisse der 19. Füssener Sporttage auf www. stadt-fuessen.de/olympiade.html.

Auch interessant

Meistgelesen

Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Motorradfahrer schwer verletzt
Motorradfahrer schwer verletzt
Spezieller Jahrgang macht den Direktor stolz
Spezieller Jahrgang macht den Direktor stolz
Sex-Attacke auf 15-Jährige
Sex-Attacke auf 15-Jährige

Kommentare